Weitere Artikel
Einzelhandelskonzern

Wal-Mart-Aktie stürzt ab – wie geht es weiter?

Die Aktie des US-Einzelhandelskonzerns Wal Mart verliert deutlich an Boden. Mit Bekanntwerden der Verhandlungen über das türkische Migros-Geschäft verloren die Papiere des Konzerns insgesamt 5,34 Prozent. Die Verhandlungen mit BC Partner beziehen sich auf dessen Anteil in Höhe von 80 Prozent am türkischen Geschäft von Migros. Migros ist ein Schweizer Detailhandelsunternehmen.

Mit Übernahme der Anteile könnte Wal Mart einen Einstieg in den schnell wachsenden Schwellenland-Markt schaffen. Er gilt vor allem aufgrund der zunehmend wohlhabenderen Verbraucher als überaus attraktiv. Nach aktuellen Informationen der Nachrichtenagentur soll bislang kein konkretes Übernahmeangebot vorliegen. Immer wieder gab es in den letzten Monaten Spekulationen über eine potenzielle Übernahme des türkischen Migros-Geschäfts. In der Vergangenheit äußerte auch die türkische Sparte der britischen Supermarktkette Tesco Interesse an Migros. 

Im November sorgte Wal Mart bereits mit einem enttäuschenden Quartalsergebnis für Ernüchterung. Dabei bekommt der Einzelhandelskonzern zusehends die Rezessionsangst zu spüren. Die Angst vor einer möglichen Wirtschaftsflaute geht an Wal Mart nicht mehr spurlos vorüber. Im dritten Quartal konnte der Händler seinen Umsatz auf internationaler Ebene um 3,4 Prozent anheben und erreichte damit ein Volumen von 113,2 Milliarden Dollar.

(FN)


 


 

Wal-Mart
Aktie
Migros
Anteil
Verhandlungen
Geschäft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wal-Mart" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: