Weitere Artikel
Energiekosten

IPH startet Projekt zur Energiewende

Von Jahr zu Jahr steigen die Energiekosten. Besonders betroffen sind kleine und mittelständische Industrieunternehmen. Das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) will Abhilfe schaffen durch ein Verfahren das es ermöglicht, dann Aufträge abzuarbeiten wenn der Strompreis niedrig ist.

Laut dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft haben sich die Strompreise seit 2000 bis heute fast verdreifacht. Energiekosten sparen ist daher für jedes Unternehmen unabdinglich. Durch die Einspeisung von erneuerbaren Energien schwankt das Angebot an verfügbarem Strom.

Das IPH will durch ihr Verfahren ermöglichen, dass Unternehmen ihre Aufträge so verteilen, dass sie dann viel Strom verbrauchen wenn reichlich da ist. Zurzeit achten Firmen bei der Fertigungssteuerung auf die logistischen Zielgrößen, Termintreue, hohe Auslastung und niedrige Bestände, wenn es um Einsparungen geht, jedoch weniger auf die Energiekosten.
In dem Forschungsprojekt sollen sowohl die logistischen Zielgrößen als auch die Energiekosten bei der Fertigungssteuerung berücksichtigt werden. Hierfür will das IPH bestehende Verfahren bei der Fertigungssteuerung weiterentwickeln, sodass sich Aufträge so verteilen, dass möglichst wenig Geld für Strom ausgegeben werden muss. Dafür soll innerhalb des Projektes eine Software-Demonstrator entwickelt werden, der berechnen kann, bei welcher Auftragsverteilung welche Energiekosten entstehen.

Wie werden Sie Teilnehmer?

Interessierte Unternehmen können sich bei Stefan Willeke vom Institut für Integrierte Produktion Hannover telefonisch (0511-27976442) oder per Mail ([email protected]) melden.
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und läuft noch bis Ende 2015.

Weitere Informationen unter: www.enkofer.de

Quelle: Presse IPH

(Redaktion)


 


 

Energiekosten
Aufträge
Projekt
Integrierte Produktion Hannover

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Energiekosten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: