Weitere Artikel
Bahnverkehr

Baustart: Ausbau der Strecke Hildesheim-Groß Gleidingen

Der Startschuss zum zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Hildesheim-Groß Gleidingen ist gefallen. Wie der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Jörg Bode, erklärte, beseitige der Ausbau ein bisheriges Nadelöhr auf der Achse Berlin-Frankfurt/Main und sichere langfristig auch die ICE-Verkehre im südöstlichen Niedersachsen.

In den kommenden zwei Jahren wird die 34 Kilometer lange Strecke mit rund 140 Millionen Euro ausgebaut. Die bisherige eingleisige Strecke zwischen Hildesheim und Groß Gleidingen, die auf der Fernverkehrsverbindung Frankfurt-Berlin liegt, soll auf zwei Gleise erweitert werden. So können für den Fern- und Regionalverkehr zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden.

Durch die Baumaßnahme wird die Geschwindigkeit auf 160 km/h erhöht und dadurch soll die Fahrtzeit im Fernverkehr um knapp zwei Minuten verkürzt werden. Es soll ebenfalls zu weniger Verspätungen auf der Strecke kommen.

Zahlen zum Ausbau:

  • Austausch von rund 110.000 Kubikmeter
  • zehn Kilometer Tiefenentwässerungsleitungen werden neu angelegt
  • 19 Eisenbahnbrücken werden verbreitert
  • zwei Straßen- und eine Eisenbahnbrücke werden ersetzt
  • technische Anpassung von 24 Bahnübergängen
  • Verlegung von 68 Kilometer Schienen und rund 57.000 Betonschwellen
  • Einbau von 17 Weichen
  • Verlegung von 140 Kilometer Kabel für die neue Signaltechnik

Der komplette Ausbau wird voraussichtlich Ende 2012 abgeschlossen sein.

Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

(Redaktion)


 


 

Ausbau
ICE
Hildesheim
Groß Gleidingen
Bahnstrecke
Jörg Bode

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: