Weitere Artikel
Hannover Börse

Nachhaltigkeitsindex GCX feiert fünften Geburtstag

Der Global Challenges Index (GCX) hat sich seit seiner Auflegung vor fünf Jahren deutlich besser entwickelt als die Leitindizes. Mit einer Wertsteigerung von 1,60 Prozent ist er besser als der DAX (-8,30 Prozent ) und der EuroStoxx (-32,74 Prozent).

Auch den Vergleich mit größeren Leitindizes kann der GCX stand halten, lediglich der MSCI World (3,56 Prozent) erzielte in den letzten 5 Jahren eine höhere Wertsteigerung. Diese Ergebnisse gehen aus einer aktuellen Analyse der der Börse Hannover hervor. Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat den GCX damit deutlich weniger beeinträchtigt als die etablierten Aktienindizes. 

Auch im vergangenen Jahr konnte der GCX hinsichtlich der Performance den DAX (16,91 Prozent) und den EuroStoxx (7,14 Prozent) schlagen. Seit Januar stieg der Wert des GCX um 19,30 Prozent und liegt jetzt sogar vor dem MSCI World (14,10 Prozent).

 Wer ist im Index?

Die Börse Hannover hat den Nachhaltigkeitsindex GCX in Zusammenarbeit mit der Ratingagentur oekom research im September 2007 aufgelegt. Der Index umfasst insgesamt 50 Titel weltweit tätiger Konzerne sowie kleiner und mittelständischer Unternehmen. Allen Titeln gemein ist, dass sie mit ihrem Produkt- und Dienstleistungsangebot eine nachhaltige Entwicklung fördern und sich so zugleich Chancen für ihre künftige Geschäftsentwicklung erschließen. „Das einzigartige Modell des GCX hat sich überaus bewährt“, sagt Dr. Sandra Lüth, Geschäftsführerin der Börse Hannover. „Zum fünften Geburtstag des Index 2 zeigt sich deutlich, dass Rendite und Nachhaltigkeit einander nicht ausschließen.“

Über 100 Millionen Euro in GCX investiert 

„Gerade in unsicheren Zeiten bieten die im GCX vertretenen Unternehmen ein langfristig solides, energie- und ressourceneffizientes Geschäftsmodell, was der Umwelt und den Arbeitnehmern ebenso zugutekommt wie den Investoren“, erklärt Dr. Hermann Falk, stellvertretender Generalsekretär des Bundesverbands Deutscher Stiftungen. Dass Nachhaltigkeitsaspekte und gute Performance miteinander vereinbar sind, erkennen immer mehr Anleger: Für institutionelle Investoren gewinnt der GCX zunehmend an Bedeutung. Aktuell sind über 100 Millionen Euro in Fonds investiert, die den Index abbilden. „Die langfristig gute Performance zieht viele institutionelle Investoren an“, sagt Lüth. Seit dem Frühjahr haben auch kleinere Institutionelle sowie vermögende Privatanleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung des Index teilzuhaben.

  Diversifikation für Institutionelle 

Eine weitere Besonderheit des GCX ist, dass er nicht auf einem finanzmathematischen Konzept beruht, sondern eine Einzeltitelauswahl auf Basis der Nachhaltigkeitskriterien stattfindet, die aus den sieben globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts abgeleitet wurden. „Wer in nachhaltige Firmenwerte investiert, baut seine Kapitalanlage auf festen Grund, ermutigt Unternehmensleitungen zu nachhaltigem Wirtschaften und leistet zudem einen Beitrag für eine gerechtere Welt und zum Erhalt der Schöpfung“, so Dr. Rolf Krämer, Vizepräsident der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Ein regelmäßiger Austausch zur Zusammensetzung des GCX erfolgt mit einem unabhängigen Beirat, dem Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche, der Deutschen Unesco-Kommission, der International Labour Organization (ILO), des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des WWF 3 angehören. „Die Aufnahme von Unternehmen in den GCX erfolgt rein auf Basis der nachhaltigen Kriterien. Lediglich eine Mindestmarktkapitalisierung von 100 Mio. Euro pro Unternehmen ist notwendig“, sagt Lüth. „Dieses Konzept stellt einen neuen Aspekt der Risikostreuung dar, da gerade nicht auf die typischen Finanzkennzahlen geschaut wird. 

Quelle: Börse Hannover

(Redaktion)


 


 

GCX
Börse Hannover
Index
Performance
Nachhaltigkeitsaspekte
Investoren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "GCX" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: