Weitere Artikel
Preisverleihung

Hannover ist fahrradfreundlichste Kommune

Ein Fahrrad kostet wenig, ist gut für die Gesundheit und zudem noch umweltfreundlich. Seit Jahren hat es sich als Verkehrsmittel, gerade in großen Städten, bewährt. Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode verlieh deshalb am heutigen Donnerstag den Preis für die fahrradfreundlichste Kommune an die Landeshauptstadt Hannover.

Um den Radverkehr noch weiter zu fördern, wurde zum zweiten Mal in Niedersachsen der Wettbewerb für die fahrradfreundlichste Kommune ausgetragen. Der Sieger: Hannover. Damit konnte sich die Landeshauptstadt gegen die Mitbewerber Emden, Lüneburg und Oldenburg durchsetzen.

Gründe für die Wahl Hannovers als fahrradfreundlichste Kommune:

  • durchdachte Radverkehrskonzepte
  • sichere Radwege
  • praktische Abstellanlagen
  • vielfältige Öffentlichkeitsarbeit

Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Jörg Bode, erklärte dazu: „Wir wollen uns auf dem Erreichten nicht ausruhen. Neben dem klassischen Kurzstreckenbereich für den Alltagsradverkehr sehe ich noch große Potenziale im Fahrradtourismus, der vielerorts schon zu einem wichtigen regionalen Wirtschaftsfaktor geworden ist.“

Mit Schwung in die Zukunft

Mit dem gewonnen Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro soll ein neuer interaktiver Routenplaner entwickelt und eine Fahrradwache am Bahnhof gebaut werden.

(Redaktion)


 


 

Kommune
Landeshauptstadt
Radverkehr
fahrradfreundlich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kommune" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: