Weitere Artikel
Internet

3,1 Millionen laden Medieninhalte ausschließlich illegal im Internet

Erstaunliche Zahlen hat eine Studie der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GfK) im Auftrag der Musikindustrie und des Börsenvereins ergeben: Mehr als ein Drittel der Deutschen haben 2011 Medieninhalte online genutzt oder heruntergeladen. 3,1 Millionen ausschließlich illegal, sechs Millionen nutzten illegale und legale Quellen.

Immerhin, 7,2 Millionen User nutzten ausschließlich legale Inhalte. Insgesamt, ob nun legal oder illegal, laden 16,3 Millionen Deutsche Medieninhalte (Content) aus dem Internet. Dabei haben sie Musik, Spiel- und Kinofilme, TV-Serien, E-Books und Hörbücher entweder online genutzt oder aus dem Internet heruntergeladen. 47,3 Millionen Deutsche laden dagegen gar keinen Content, weder Filme noch Musik. Obwohl das illegale Streaming Portal Kino.to eingestellt wurde, geben 2,5 Millionen Menschen an, weiterhin andere Portale zum illegalen Filmgenuss zu nutzen.

Laut Studie wissen immer mehr Nutzer, welche Online Angebote illegal sind. Besonders die Kenntnisse über illegale Streaming-Portale sowie über Peer-to-Peer Netzwerke (Dateitauschbörsen, zum Beispiel BitTorrent) hätten zugenommen. Das Ergebnis der Studie: 97 Prozent der Bevölkerung ist sich bewusst, dass das Anbieten von urheberrechtlich geschützten Inhalten in Peer-to-Peer Netzwerken verboten ist.

Ebenfalls ein Thema der Befragung: mögliche Strafen für die Nutzung von urheberrechtlich geschütztem Material. Die Mehrheit der Befragten lehnt als eine mögliche Konsequenz Internetsperren ab, befürwortet allerdings mit 77 Prozent die Erhebung von Bußgeldern.

Zur Studie: Befragt wurden innerhalb der GfK Media*Scope 10.000 Personen, die repräsentativ für 63,6 Mio. Deutsche ab zehn Jahren sind. Zur Validierung fand eine Zusatzbefragung unter 3.000 Personen statt, die repräsentativ für 46,0 Mio. deutsche Onliner ab 14 Jahren ist. 

Die ganze Studie zum Nachlesen auf gvu.de

Quelle: Studie zur digitalen Content-Nutzung / Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen

(Redaktion)


 


 

Illegal
Download
Kino-to
Studie Internet
Dateitauschbörsen
P2P

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Illegal" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: