Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Fachwissen
Weitere Artikel
Internet

Wie mache ich meine Homepage mobil?

Immer mehr User gehen über ihr Smartphone oder ihr Tablet ins Internet. Nicht nur für Onlineshop Besitzer wird es wichtiger ihre eigene Homepage für mobile Endgeräte zu optimieren. Wir geben Ihnen einige Informationen und Links, die Ihnen bei der Anpassung Ihrer bestehenden Seite helfen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten seine eigene Webseite an die neuen Entwicklungen anzupassen. Ob dieses überhaupt notwendig ist, können Internetseiteninhaber mit Hilfe einer Testumgebung überprüfen. www.opera.com/de/developer/opera-mini-simulator Diese stellt fest, wie die derzeitige Webseite auf einem mobilen Endgerät aussehen könnte.

Wenn eine Optimierung notwendig ist, kann die Webseite durch ein Homepage Baukastensystem einfach und schnell für mobile Endgeräte angepasst werden. Einige Internetanbieter(1&1, Weebly, easy-objects) bieten einen solchen Do-it-yourself Baukasten an.
Um eine Webseite für Smartphones und Tablets zu optimieren, gibt es prinzipiell drei Ansatzpunkte: Entwicklung einer nativen Applikation, einer webbasierte Applikation oder ein Responsive Design. 

Native Applikation

Eine native App (Application) ist ein Programm, das die Funktionen eines mobilen Endgerätes erweitert. Somit ist eine App immer plattformabhängig: ausgehend vom Gerät und dessen Betriebssystem (iOS für Apple iPhone, iPad, iPod; Android für Smartphones von Samsung, HTC, Sony; Symbian für Nokia usw.).
Der Vorteil liegt darin, dass für das jeweilige Betriebssystem zum Beispiel eigenes Kartenmaterial und Push- Benachrichtigungen (http://de.wikipedia.org/wiki/Push-Medien) zur Verfügung stehen. Der Nachteil: Kosten für die spezielle Entwicklung der Geräte Software.

Webbasierte Applikation

Die webbasierte App ist eine speziell programmierte Website-App, die optimal auf dem Endgerät dargestellt wird. Der Zugang erfolgt durch den Internetbrowser des Mobiltelefons.
Der Vorteil: Webbasierte Apps sind unabhängig vom Betriebssystem. Die App muss nicht vorher von den App Store Anbietern überprüft werden, damit sie in deren Shops aufgenommen wird.
Der Nachteil einer webbasierten App ist, dass der Nutzer die App nicht findet, wenn er selber nicht danach mit Hilfe einer Suchmaschine, zum Beispiel Google, sucht. 

Responsive Design

Das Responsive Webdesign basiert auf flexiblen Layouts. Diese Layouts passen sich an die verfügbare Bildschirmauflösung an. Der Inhalt der Webseite wird dementsprechend skaliert (also die Texte, Fotos, Videos und die Navigation). Das Webdesign reagiert somit auf die Ressourcen des Endgeräts und liefert ein angepasstes Seitenlayout. So kann man einen Webauftritt auf einem großen Bildschirm, wie auch auf einem kleinen Smartphone dynamisch anzeigen lassen.

Der Vorteil: Der Inhalt muss nur einmal angepasst werden und der Pflegeaufwand ist, im Gegensatz zu den webbasierten- und nativen Apps, deutlich geringer.
Mit Hilfe des Responsive Designs erhalten die Endkunden einen sehr hohen Wiedererkennungswert ihrer Webseite. Der Nachteil ist, dass trotz des angepassten Designs der Nutzer auf seinem Mobiltelefon die Inhalte in einer anderen Reihenfolge sieht. Des Weiteren kann es vorkommen, dass der Nutzer mehr hin- und her scrollen muss, da der Bildschirm kleiner ist als ein Desktop, jedoch den gleichen Inhalt enthält.

Das mobile Internet boomt.Laut einer Studie des Bundesverbandes Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V.geht hervor, dass knapp 34 Millionen Menschen  mobiles Internet nutzen. Dies entspricht einem Zuwachs von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Hier einige hilfreiche Links:

Tutorial  mobile Webseiten erstellen

Grundlagen Responsive Design

http://www.web-designwerkstatt.de/

Quelle: www.unternehmer.de

(Redaktion)


 


 

Mobile Webseiten
App
Homepage
Endgerät
Smartphone
Nutzer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mobile Webseiten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: