Weitere Artikel
JVA

Neubauten der JVA Vechta eingeweiht

Für über 8 Millionen Euro wurden in der JVA Vechta eine neue Anstaltsumwehrung, ein Besuchszentrum und eine Werkhalle errichtet.

Durch eine symbolische Schlüsselübergabe wurden die Neubauten, eine neue Anstaltsumwehrung, eine neue Pforte mit Besuchszentrum und eine neue Werkhalle, von dem Niedersächsischen Justizminister Bernd Busemann und dem Bürgermeister der Stadt Vechta Helmut Gels eingeweiht.

Im Anschluss an die Veranstaltung fand gegen 12.15 Uhr eine Talkrunde zu dem Projekt der Sepp Herberger-Stiftung des DFB's "Anstoß für ein neues Leben" statt, an der auch Dieter Schatzschneider (Hannover 96) und Dr. Thorsten Müller (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Vechta) teilnahmen. Das Anstaltsgelände wurde durch den Neubau der Anstaltsumwehrung vergrößert. Eine außerhalb der Anstaltsumwehrung befindliche 1.000 qm große Lagerhalle wurde in das Anstaltsgelände integriert und kann so zu einer Produktionshalle ausgebaut werden. Zeitgleich wurde eine neue Werkhalle errichtet. Dort sind 24 neue Arbeitsplätze für Gefangene entstanden, die auf 30 erhöht werden können.

Die Kosten für die Maßnahmen belaufen sich auf rd. 7,7 Mio. € für die Anstaltsumwehrung und Pforte mit Besuchszentrum sowie rd. 850.000 € für die neue Werkhalle.

Quelle: Niedersächsisches Justizministerium 

(Redaktion)


 


 

JVA Vechta
Gefängnis
Bernd Busemann
Anstaltsgelände

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "JVA Vechta" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: