Weitere Artikel
UN-Klimakonferenz

Zum Start der Klimakonferenz in Kopenhagen

COP6 2000: Den Haag

Auf der 6. Vertragsstaatenkonferenz scheiterten die Verhandlungen und wurden daher auf 2001 nach Bonn vertagt. Den Vertragsstaaten – und voran der EU – ist es gelungen, trotz des Ausstiegs der USA und des zögerlichen Verhaltens einiger Staaten, eine Einigung zu erreichen und die Voraussetzungen für die Ratifikation und Umsetzung des Kyoto-Protokolls zu schaffen. 

COP7 2001: Marrakesh

Ausgang der 7. Vertragsstaatenkonferenz war ein Kompromiss über die Ausgestaltung des Kyoto-Protokolls. Der Weg, um das Kyoto-Protokolls in Kraft zu setzen, war somit geebnet.

COP8 2002: Neu Delhi

Die 8. UN-Klimaschutzkonferenz endete mit der Verabschiedung der "Deklaration von Delhi", die alle Länder aufruft, das Kyoto-Protokoll zur Senkung der Treibhausgase möglichst bald zu ratifizieren.

COP9 2003: Mailand

In Mailand fand eine Bestandsaufnahme des internationalen Klimaschutzes statt. Auf der 9. Klimakonferenz wurden neue Leitlinien für die Emissionsberichterstattung verabschiedet.

COP10 2004: Buenos Aires

Maßnahmen zur Minderung der von Menschen verursachten Treibhausgasemissionen waren Ergebnisse der 10. Klimakonferenz. Gefeiert wurde der 10. Jahrestag des In-Kraft-Tretens der Klimarahmenkonvention im März 1994. 


 


 

Klimakonferenz
Klimagipfel
Kyoto-Protokoll
COP
Treibhausgas-Reduktionen
Vertragsstaatenkonferenz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Klimakonferenz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: