Weitere Artikel
Stadtentwicklung

QiN-Kongress „Belebung der Innenstädte - Quartierserneuerung durch private Initiativen"

„Mit unserer Quartiersinitiative Niedersachsen „QiN" setzen wir Impulse, kleinere und größere Städte attraktiver und wettbewerbsfähiger zu machen", betonte Niedersachsens Sozial- und Bauministerin Aygül Özkan anlässlich des heutigen QiN-Kongresses.

Der Kongress stellte Leitgedanken und Ergebnisse der Modellförderung vor und lieferte Anstöße zur Frage, wie die Ideen und Strukturen, die durch die Modellförderung erarbeitet wurden, über den konkreten Rahmen der Initiative hinaus genutzt werden können.

In insgesamt 68 Projekten haben private Akteure seit 2007 mit Förderung des Landes für ihr Stadtquartier Verantwortung übernommen, kreative Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Die Bandbreite der Ausgangsbedingungen in den Quartieren ist ebenso vielfältig wie diejenige der Schwerpunktthemen und Organisationsmodelle.

Mit QiN habe das Land Niedersachsen Anregungen gegeben, dass sich private Akteure zusammenschließen und gemeinsam mit der öffentlichen Hand wirksame Erneuerungsstrategien für ihr Quartier entwickeln. Damit verfolge QiN eine innovative Strategie der Stadtentwicklung, mit der der wachsende Bedeutungsverlust der Innenstädte durch die Einbindung privater Akteure gestoppt werden solle, so Ministerin Aygül Özkan. 

Quelle: Nds. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

(Redaktion)


 


 

Akteure
Initiative
Kongress
Modellförderung
Stadtentwicklung
Städte
Niedersachsen
QiN
Quartiersinitiative Niedersachsen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Akteure" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: