Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Finanzen
Weitere Artikel
Studie

Keine Kreditklemme zum Jahreswechsel

Eine Blitzbefragung der KfW Bankengruppe von Finanzierungsexperten aus den Verbänden der deutschen Wirtschaft zur Kreditvergabe in Deutschland ergab, dass auch zum Jahreswechsel 2009/2010 keine Kreditklemme in Deutschland vorlag. Die Erwartungen zur Kreditvorgabe in den kommenden Monaten seien jedoch so schlecht wie vor einem Jahr.

Viele der befragten Unternehmen hatten zum Jahreswechsel 2009/2010 nach wie vor Schwierigkeiten, langfristige Kredite für ihre Investitionen zu erhalten. Eine Kreditklemme zum Jahreswechsel sei daraus aber nicht zu schließen, denn 83 Prozent der Befragten gaben an, dass Unternehmen mit einer durchschnittlichen Bonität kein grundsätzliches Problem hatten, Finanzierungen zu erhalten. Im August 2009 waren es noch 79 Prozent. Dies ergab eine Blitzbefragung der KfW Bankengruppe von 16 Unternehmens- und Industrieverbänden der deutschen Wirtschaft im Dezember 2009.

Der Zugang zu Investitionskrediten sei zum Jahreswechsel jedoch schwieriger geworden, berichteten 44 Prozent der Experten. Die Gründe hierfür lagen in den gestiegenen Anforderungen an Sicherheiten (75 Prozent) und höheren Zinsen (67 Prozent). Über 90 Prozent der Befragten gaben außerdem an, dass Unternehmen aufgrund der schwierigen Finanzierungs- und Wirtschaftslage ihre geplanten Investitionen verringerten oder verschoben.

"Die Tatsache, dass Unternehmen ihre Investitionen deutlich senken, ist höchst problematisch, denn zur Sicherung der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands benötigen wir diese dringend - gerade auch von kleinen und mittleren Unternehmen", sagte Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe.

Prognosen

Die befragten Verbände wurden auch nach Prognosen für die nächsten drei Monate gefragt: 75 Prozent gaben im Dezember 2009 an, dass sie eine Verschlechterung der Kreditvergabe erwarten; kein Verband ging von einer Verbesserung aus. Damit sind die Erwartungen das zweite Mal in Folge negativer ausgefallen und haben nun sogar das Anfangsniveau von 2009 wieder erreicht.

Die Studie „Gibt es eine Kreditklemme im Mittelstand?“, die aktuell veröffentlicht wurde, bestätigt die Ergebnisse der Blitzbefragung und zeigt ebenfalls, dass für das Jahr 2009 bei kleinen und mittleren Unternehmen keine Kreditklemme vorlag. Die angestiegene Kreditablehnungsquote lässt sich vor allem durch das schlechte konjunkturelle Umfeld des Jahres erklären. Banken schränkten also aufgrund des konjunkturell bedingt gestiegenen Insolvenz - bzw. Kreditausfallrisikos ihr Kreditangebot ein. Dies allerdings in einem Maß, das bei konjunkturellen Veränderungen auch in der Vergangenheit üblich war. Die Analysen belegen dabei, dass insbesondere die im Branchenvergleich schlechte konjunkturelle Entwicklung im Verarbeitenden Gewerbe die Kreditablehnungsquote nach oben getrieben hat.

Die Auswertungen der Studie liefern allerdings auch Indizien dafür, dass im Jahr 2010 die Kreditverfügbarkeit für kleine und mittlere Unternehmen deutlich schwieriger werden könnte. "Die zentrale Herausforderung für dieses Jahr ist daher die Sicherstellung der Unternehmensfinanzierung, denn eine unzureichende Kreditversorgung wäre eine erhebliche Belastung für den Fortgang der im Jahr 2010 ohnehin fragilen wirtschaftlichen Erholung", sagt der Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe, Dr. Norbert Irsch.

Quelle: KfW Bankengruppe 

(Redaktion)


 


 

Unternehmen
Kreditklemme
KfW Bankengruppe
Kreditablehnungsquote
Kreditverfügbarkeit
Verband
Blitzbefragung
Investitionen
Prognose 2010

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: