Weitere Artikel
Kundenbeziehungen - Seminar

Anne M. Schüller gibt Management Seminar

Kundenbeziehungen meistern in unserer neuen Businesswelt - so lautet das Thema des Management Seminars am 30.Mai 2013. Seminarleiterin ist die Autorin Anne M. Schüller.

Das Tagesseminar findet am Donnerstag dem 30.Mai 2013 im Schloss Hasenwinkel in Schwerin statt.

Nach zwei Impulsvorträgen von Anne M.Schüller haben die Teilnehmer am Nachmittag die Gelegenheit konkrete Konzepte zu den gehörten Themen zu erarbeiten. 

Ansatz des Seminars: 

Das neue Internet mit seinen sozialen Netzwerken und der rasante Aufstieg von Smartphones & Co. haben die Art und Weise, wie wir kaufen und miteinander Geschäfte machen, unumkehrbar verändert. Eine Fülle neuer „Momente der Wahrheit“ ist dabei entstanden. Momente der Wahrheit sind solche, in denen der Kunde erlebt, was die Versprechen eines Unternehmens wirklich taugen – um daraufhin seine Entscheidung zu treffen: ja oder nein, hopp oder topp. Und im Web erzählt er der ganzen Welt, warum das so ist.

Die entscheidende Frage ist nun: Wie können Anbieter die wachsende Zahl der Offline- und Online-Touchpoints, also die realen und digitalen Berührungspunkte mit den Kunden, passend gestalten, um hierüber Geld zu verdienen? Wie können sie Kunden und Mitarbeiter mit ihren Ideen und Meinungen aktiv involvieren, um Exzellenz zu erreichen? Und wie können sie ihre Kunden zu engagierten Botschaftern, Fans und Empfehlern machen, um an profitables Neugeschäft und dauerhafte Umsatzzuwächse zu gelangen?

Umfassende Antworten gibt ein neues Konzept namens ‚Touchpoint Management‘, im Deutschen Kundenkontaktpunkt-Management genannt. Kundenkontaktpunkte entstehen überall da, wo ein (potenzieller) Kunde mit einem Unternehmen und seinen Mitarbeitern, Produkten, Services und Marken in Berührung kommt. Dies kann in direkter Form (Verkäuferbesuch, Anzeige, Website, Reklamation etc.) oder auf indirekte Weise (Meinungsportal, Presseartikel, Mundpropaganda, Weiterempfehlung etc.) geschehen. Dabei gewinnen vor allem die indirekten Touchpoints zunehmend an Bedeutung, weil die Konsumenten diesen mehr Vertrauen schenken.

Grundsätzlich können an jedem Touchpoint positive wie auch negative Ereignisse passieren, die eine Kundenbeziehung stärken, schädigen oder aber abrupt beenden. Und oft sind es Kleinigkeiten, die schließlich große Katastrophen bewirken. So geht es im Touchpoint Management darum, gemeinsam solche Maßnahmen zu entwickeln, die den Kunden an jedem Kontaktpunkt eine herausragende und gleichzeitig begeisternde Erfahrung bieten.

Quelle: Anne M. Schüller

(Redaktion)


 


 

Kundenbeziehungen
Anne M Schüller
Kontaktpunkt
Touchpoint
Geschäfte
Berührung
Touchpoint Management

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kundenbeziehungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: