Weitere Artikel
Fachkräftesicherung

Fachkräftesicherung in Niedersachsen

Perspektive 2025 - Fachkräfte für Deutschland

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion, Klaus Stietenroth betonte: "Die Bundesagentur für Arbeit verfügt mit dem Grundsatzpapier 'Perspektive 2025 - Fachkräfte für Deutschland' über eine viel beachtete Expertise zur Fachkräftethematik. Darin werden die zehn wichtigsten Handlungsfelder genannt und die unterschiedlichen Verantwortlichkeiten der Arbeitsmarktakteure transparent gemacht. Wir wollen dieses Papier nutzen, um gemeinsam mit dem Land Niedersachsen, aber auch mit anderen Arbeitsmarktpartnern die Kräfte zu bündeln und gemeinsame Strategien zur Steigerung des Fachkräfteangebots in Niedersachsen zu entwickeln." Als wichtigste Handlungsfelder nannte Stietenroth die Förderung des Übergangs zwischen Schule und Berufsausbildung, die Qualifizierung von Arbeitslosen und Beschäftigten, die Förderung von Berufsrückkehrerinnen sowie die Förderung älterer Arbeitnehmer.

Demografischem Wandel mit Bildung und Qualifizierung entgegenwirken

"Bildung und Qualifizierung sind der entscheidende Schlüssel zur Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels. Gute Qualifizierungskonzepte werden in dieser Situation zu einem Erfolgsfaktor für die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen sowie der Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitsuchenden. Mit den gesetzlichen Arbeitsmarktinstrumenten der BA und den Förderprogrammen des Landes unterstützen wir gemeinsam vielfältige Qualifizierungsmaßnahmen", betonten Bode und Stietenroth. Die Bandbreite reiche von der Unterstützung von Jugendlichen über die Qualifizierung von Arbeitslosen bis hin zur Unterstützung betrieblicher Weiterbildung.

Als Beispiel für die erfolgreiche Verzahnung von Maßnahmen der BA und den Förderprogrammen des Landes nannte Stietenroth die 2007 bis 2010 gemeinsam durchgeführten Projekte mit "Berufsstarterklassen" an niedersächsischen Hauptschulen. Im Rahmen der Projekte wurden mehr als 600 abschlussgefährdete Schülerinnen und Schüler gefördert. Von denjenigen, die die Berufsstarterklasse im Sommer 2010 beendet haben, erreichten ca. 90% den Hauptschulabschluss. Über 250 der Projektschüler hatten zum Ende des Schuljahres eine Ausbildungsplatzzusage für 2010 oder 2011. Weitere 31 Schülerinnen und Schüler haben nach dem Erlangen des Hauptschulabschlusses die 10. Klasse besucht. Auch die von den Agenturen für Arbeit in Niedersachsen mit jährlich rund zehn Mio. Euro geförderte und in Kooperation mit dem Land und weiteren Partnern umgesetzte Vertiefte Berufsorientierung sei ein Baustein zur Fachkräftesicherung.

Anstehende Termine

Am 27. April wollen Bode und Stietenroth in Cuxhaven ein vom Land und den Jobcentern Cuxhaven und Stade gemeinsam gefördertes Projekt zur Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen für eine Beschäftigung im Offshore-Bereich besuchen und sich vor Ort über die Maßnahme informieren.

Zudem werden Bode und Stietenroth am 19. September gemeinsam die diesjährige "Woche der Weiterbildung" eröffnen, um landesweit auf die Bedeutung von Weiterbildung und Qualifizierung aufmerksam zu machen.

Quelle: Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

(Redaktion)


 


 

Klaus Stietenroth
Fachkräfte
Qualifizierung
Land Niedersachsen
Arbeitsmarkt
Beschäftigte
Jörg Bode
Schüler
Projekt
Bevölkerung
Unterstützung
Aktivitäten
Förderung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Klaus Stietenroth" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: