Lokale Wirtschaft - Seite 2

Jörn Kater, Leiter des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) in der Metropolregion Hannover

BVMW Statement

„Wunschdenken ist kein Ersatz für effektive Wirtschaftspolitik“

Mit diesen Worten kommentiert Jörn Kater, Leiter Metropolregion Hannover des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), die jüngste Regierungserklärung von Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies. „Es hat den Mittelstand schon sehr überrascht, welch fantastische Zukunft der Minister für Niedersachsen sieht. Als ebenso wundersam empfanden es die Unternehmer, dass Olaf Lies scheinbar den derzeitigen wirtschaftlichen Erfolg als Ergebnis der Arbeit seines Ministeriums verbucht.  mehr…
Deutscher Gründerpreis 2017 verliehen

Auszeichnung

Deutscher Gründerpreis 2017 verliehen

Am Dienstag, 20. Juni 2017, wurde in Berlin der Deutsche Gründerpreis 2017 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger verliehen. Die Preise gingen an die Münchener Grillido GmbH und an die FOND OF BAGS GmbH aus Köln. Der Preis wird jährlich vom stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgelobt.  mehr…
Der Kölner Finanzprofi und Netzwerker, Martin Müller

Gesucht, gefunden

Wie Versichern im digitalen Zeitalter geht

Der Kölner Finanzprofi und Netzwerker, Martin Müller, bringt das zusammen, was zusammengehört: Personen, die sich für Finanz- und Versicherungsthemen interessieren und Finanzprofis, die ihre Kunden auf Wunsch persönlich und kompetent beraten. In seiner Funktion als Teamleader Maklermanagement Deutschland für wefox hat Müller in der Serviceplattform ein ideales Kommunikationsnetzwerk für sich und seine Kunden gefunden, das genau diese Verbindung möglich macht. Sein Motto: Online finden, offline binden. Wie das geht, erklärt Martin Müller im Interview mit business-on.de.  mehr…
Monika Prött und Friedlies Reschke

Kooperation

PRÖTT & PARTNER und Reschke PR vertiefen Kooperation

Um Ihren Kunden einen besseren Service zu bieten, intensivieren PRÖTT & PARTNER und Reschke PR ihre Zusammenarbeit.  mehr…
Papierlose Prozesse - praktisch, aber teuer in der Umsetzung

E-Government

Öffentliche Verwaltung speckt mit Hilfe privater Dienstleister ab

Die E-Government-Angebote der öffentlichen Verwaltungen sollen besser werden und weniger kosten. Um diese Ziele zu erreichen, setzen 90 Prozent der Entscheider verstärkt auf Expertise privater Unternehmen. Geplant sind bevorzugt Projektpartnerschaften sowie der Einkauf technischer Dienstleistungen von externen IT-Spezialisten. Das sind die Ergebnisse der Studie "Branchenkompass 2012 Public Services" von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.  mehr…

Personalien

Personalentscheidungen bei der KWS

Der Aufsichtsrat der KWS SAAT AG hat in seiner Sitzung am 14. März 2012 zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen. Zum einen freute man sich darüber, dass der Anstellungsvertrag des Vorstandssprechers der KWS, Philip von dem Bussche, bis zur Hauptversammlung im Dezember 2014 verlängert wurde.  mehr…
Nicht einmal jeder Zweite möchte in einem Start-up arbeiten

Umfrage

Start-ups beliebt – nur nicht als Arbeitgeber

Start-ups stehen für Innovationen, schaffen Arbeitsplätze und sind wichtig für Deutschland. Doch laut BITKOM Umfrage möchte nur jeder zweite der Befragten in einem neu gegründeten Unternehmen arbeiten.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: