Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Regionales Wissen
Weitere Artikel
ADAC-Luftrettung

Bilanz 2009: 5.553 Mal schnelle Hilfe in Niedersachsen

Die Bilanz 2009 der ADAC-Luftrettung zeigt: Nie zuvor mussten die Hubschrauber so häufig in die Luft wie im vergangenen Jahr. Die Zahl der Einsätze stieg auf 45.705, das sind 662 (1,5 Prozent) mehr als im Jahr 2008. Alleine in Niedersachsen kam es zu 5.553 Einsätzen.

Die 45 ADAC-Hubschrauber versorgten bei durchschnittlich 125 Rettungsflügen pro Tag insgesamt rund 39.612 Patienten. In Berlin absolvierte „Christoph 31“ die meisten Einsätze mit 2.641 Starts. Auf Platz zwei liegt „Christoph Europa 1“ in Aachen mit 2.059 Flügen und auf dem dritten Rang liegt „Christoph 5“ in Ludwigshafen mit 1.916 Einsätzen

Für Niedersachsen bedeutet das konkret:

Das Bundesland Niedersachsen wird von acht ADAC-Rettungshubschraubern versorgt. Drei davon sind direkt im Land stationiert, die anderen fünf in den benachbarten Bundesländern. Stationen der Rettungshubschrauber, die in Niedersachsen zum Einsatz kommen, liegen in Wolfenbüttel, Uelzen, Sanderbusch an der Nordsee, Bremen, Perleberg in Brandenburg, Hamburg, Greven und Rheine. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 5.553 Einsätze in Niedersachsen. 

ADAC

(Redaktion)


 


 

Luftrettung
Einsatz
Niedersachsen
Hubschrauber

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Luftrettung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: