Weitere Artikel
Historie

Neue Informationstafeln erinnern an Geschichte des Maschsees

Die Vergangenheit des Maschsees in Hannover ist mit der des Nationalsozialismus eng verknüpft. Der Entstehung des Gewässers und einer kritischen Beleuchtung mit den Kunstwerken an Nord- und Ostufer widmet sich die neue Informationstafel „Der Maschsee - Bauplanung und Skulpturen aus der Zeit des Nationalsozialismus“.

"Die Vermittlung von Informationen ist Grundlage für eine kritische Auseinandersetzung mit der Kunst aus der Zeit des Nationalsozialismus im öffentlichen Raum", so Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann über die Notwendigkeit einer solchen Informationstafel.

Drevermann und Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne enthüllten Mitte März 2012 neben dieser noch eine zweite Tafel am Rudolf-von-Bennigsen Ufer. Jene widmet sich der „grünen" Geschichte des Sees als Naherholungsgebiet und trägt den Titel „Der Maschsee - Erholungsgebiet im Herzen der Stadt".

Interessierten vermittelt die Tafeln Wissenswertes zur Entstehungsgeschichte von den ersten Überlegungen Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Baubeginn 1934. Außerdem wird auf der Tafel „Der Maschsee - Erholungsgebiet im Herzen der Stadt" die landschaftliche Gestaltung, die Regulierung des Wasserstandes und die Anziehungskraft des Sees auf Erholungssuchende und Sportwütige beschrieben. 19 Sehenswürdigkeiten und besondere Orte rund um den See sind zusätzlich markiert.

(Redaktion)


 


 

Geschichte
Naherholungsgebiet
Sees
Maschsees

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geschichte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: