Weitere Artikel
Nanotechnologie

Nanotechnik auf der O&S 2010

Die Nanotechnologie gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie schützt Oberflächen vor Rost und Schmutz, ist verantwortlich für flüssigkeitsabweisende Gewebe und sorgt für klinische Reinheit in der Medizintechnik. Auf der internationalen Fachmesse für Oberflächen & Schichten 2010 ist die Nanotechnik ein großes Thema.

Vom 8. bis 10. Juni 2010 findet in Stuttgart zum zweiten Mal die internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten (O&S) statt. Neben den Themen Galvano- und Lackiertechnik, industrielle Plasma-Oberflächentechnik und Vorbehandlung und Reinigung gehört auch die Anwendung von Nanotechnik zu einem Schwerpunktthema in diesem Jahr.

Das Einsatzfeld von so genannten Nanobeschichtungen wächst stetig, ihre Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und betreffen nahezu alle Industriezweige.

"Viele neue Materialkonzepte waren vor zehn Jahren eher noch Ideen. Diese sind jetzt kommerziell verfügbar. Das gilt insbesondere für Oberflächentechnologien, die man besonders gut in vorhandene Produktionsprozesse integrieren kann. Das geschieht besonders in der Automobilindustrie und Medizintechnik", erklärt Ralf Zastrau.

Er ist Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG, Göttelborn, ein Unternehmen, das nanostrukturierte optische Systeme zur verbesserten Lichtlenkung und Leuchtbündelung entwickelt. Diese könnten erhebliche Energieeinsparungen ergeben.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sieht bei den bereits etablierten Nanoprodukten und auch bei denen, deren Markteintritt bevorsteht, viele Oberflächenlösungen. Schmutzabweisende Anstriche und Farben, Infrarot reflektierende Nanoschichten für Wärmeschutzverglasung und photokatalytische Beschichtungen für Dachziegel sind nur einige davon.

Laut Angaben von Lux Research , gehen aktuelle Marktprognosen für nanooptimierte Produkte von einer „volkswirtschaftlichen Hebelwirkung von bis zu drei Billionen Dollar bis zum Jahr 2015 aus“ – einer Summe, die etwa 15 Prozent der globalen Güterproduktion entspricht.

Die Deutsche Messe veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart die Internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten.

Quellen: Deutsche Messe AG Hannover, Messe Stuttgart

(Redaktion)


 


 

Oberflächen
Nanotechnologie
Messe Stuttgart
Deutsche Messe
Nanobeschichtungen
Oberflächentechnologien
O&S 2010

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oberflächen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: