Weitere Artikel
Neubauprojekt

Hochwertiger Wohnraum für Misburg: Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz beginnt Bau von 77 Wohnungen

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz startet das größte genossenschaftliche Neubauprojekt seit der Expo. „SüdSüdWest“ heißt der moderne Wohnungskomplex, der im Neubaugebiet an der Willi-Blume-Allee in Misburg entstehen soll. Am 10. Oktober fand der traditionelle erste Spatenstich statt – der Startschuss für den ersten von drei Bauabschnitten.

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz startet das größte genossenschaftliche Neubauprojekt seit der Expo. „SüdSüdWest“ heißt der moderne Wohnungskomplex, der im Neubaugebiet an der Willi-Blume-Allee in Misburg entstehen soll. Am 10. Oktober fand der traditionelle erste Spatenstich statt – der Startschuss für den ersten von drei Bauabschnitten. Dieser soll bereits im Sommer 2015 bezugsfertig sein. Für 20,5 Millionen Euro entstehen insgesamt 77 hochwertige Mietwohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Besonderes Augenmerk legt die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz auf eine barrierearme Bauweise und neueste ökologische Standards. Der moderne Bau ermöglicht energiearmes Wohnen und die Mietpreise sind bezahlbar. Weiteres Plus: Die Wohnungen liegen zwischen Mittellandkanal und Misburger Wald – Natur pur.

Die Resonanz auf das Bauprojekt ist durchweg positiv. Vorausschauend und zukunftsorientiert ist der Neubau geplant. Alle Wohnungen sind barrierearm und zum Teil rollstuhlgerecht angelegt, ökologische Baumaterialien und modernste Technik ermöglichen gesundes und energiearmes Wohnen. Über die Wahl des Standortes freut sich besonders Bezirksbürgermeister Klaus Dickneite: „Mit dem anspruchsvollen Wohnungsbauprojekt SüdSüdWest wird Misburg endlich so gewürdigt, wie es dem Bezirk zusteht.“ Ein neues Bauvorhaben wurde Zeit: Viele Jahre seien zu wenige Wohnungen gebaut worden, so Uwe Bodemann, Baudezernent der Stadt Hannover. „Mit dem auch architektonisch sehr gelungenen Bau erhält das Stadtquartier das nötige Rückgrat und erfährt eine deutliche Aufwertung“, findet Bodemann. Nicht nur für Misburg, auch für den Hannoverschen Wohnungsmarkt ist SüdSüdWest ein kleiner Lichtblick – denn bis zum Jahr 2025 fehlen in der Stadt 5.000 zusätzliche und bezahlbare Wohnungen.

Der Slogan „natürlich lebenswert“ wird sich neben der naturnahen Lage auch in der Lebensqualität wiederspiegeln. 77 hochwertig ausgestattete und moderne Wohnungen zwischen 55 bis 170 Quadratmetern bietet der Neubau – darunter auch Penthouses mit großzügigem Dachgarten. Große Fenster sorgen für helle, freundliche Räume; die durchweg sonnigen, südlich liegenden Balkone geben dem Namen „SüdSüdWest“ seine Berechtigung. Eine parkähnliche Außenanlage bietet Sitzgelegenheiten für die älteren und Spielplätze für die jüngeren Bewohner. „Trotz der besonderen Qualität werden die Wohnungen zu sozialverträglichen Mietpreisen zu haben sein“, erklärte Christian Petersohn, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz, beim Spatenstich. Wichtig ist der Genossenschaft auch ein besonderer Service. So gibt es beispielsweise ein Nebengebäude, das den Mietern für Feiern und andere Treffen kostenlos zur Verfügung steht, ebenso wie eine Gästewohnung, die für Besuch günstig angemietet werden kann. Zahlreiche Kooperationspartner bieten weitere Vorteile für die Bewohner.

(Redaktion)


 


 

Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz
Misburg
SüdSüdWest
Spatenstich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wohnungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: