Weitere Artikel
Online-Stammtisch Hannover

Jackpot fürs Netzwerken beim vierten Online-Stammtisch Hannover

Seit der vierten Ausgabe des Online-Stammtisches Hannover (OSHan 4.0) am 23. Januar wissen wir: Big Data hat auch eine dunkle Seite – brachliegende, nicht nutzbare Daten. Wie Unternehmen die Datenmassen trotzdem nutzen können, zeigte Tom Kedor, Geschäftsführer der MOTOR-TALK GmbH, in seinem Impulsvortrag.

Tom Kedor zieht 160 Gäste auf die dunkle Seite von Big Data


Tom Kedor, Geschäftsführer der MOTOR-TALK GmbH, lieferte in der vierten Runde des Online-Stammtischs Hannover den Impulsvortrag zum Thema: Die dunkle Seite von Big Data – eine Masse brachliegender, ungenutzter Daten. Zusammen mit seinem Team stellt er sich der Herausforderung und zeigt am Beispiel des MotorAgenten, wie Unternehmen das steigende Datenvolumen aus sozialen Medien nutzen können.


160 Gäste aus der Online-Szene folgten am 23. Januar der Einladung der Schlüterschen, t3n, F9 und Aufgesang ins RP5, dem Bereich „Stage“ der Spielbank Hannover. Die zahlreichen Gäste waren ein weiterer Beweis für das hohe Interesse an dem Veranstaltungsformat. Fach- und Führungskräfte der Online-Szene nutzten in entspannter Atmosphäre die Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen, Vorträge zu hören und die neuesten Branchenprojekte kennenzulernen. „Hier trifft man viele interessante Menschen, mit denen man spannende Gespräche führen kann – ich finde, es ist ein rundum gelungener Abend“, so Franziska Hübner von der Drogeriemarktkette Rossmann.

Tom Kedor und die dunkle Seite von Big Data


Mit MOTORTALK.net betreibt die MOTOR-TALK GmbH unter Geschäftsführer Tom Kedor Europas größtes Netzwerk für Auto-Begeisterte. Die Informationen und Anwendungen rund um Fahrzeuge, Verkehr und Mobilität erreichen mehr als 2,4 Millionen Nutzer. Tom Kedor geht es beim Austausch zwischen den Nutzern darum, die Fahrzeughersteller einzubinden und die Akzeptanz von Unternehmen für Social Media zu steigern. In seinem 30-minütigen Impulsvortrag beim OSHan 4.0 erläuterte er die aktuellen Bestrebungen seines Unternehmens: Er möchte aus den „Black Data“ – dem umfangreichen und unstrukturierten Wissen eines ursprünglichen Forums – eine Wissensplattform aufbauen, die die vorhandenen Informationen schnell zugänglich macht. Eines der vielen Projekte in diesem Bereich ist der MotorAgent, ein Autofinder, der Wissen aus vielen Kanälen zusammenträgt und bündelt. Mit einem einfachen Schieberregler können Autokauf-Interessierte bestimmte Eigenschaften wie Autogröße, Volumen, Preis und Leistung festlegen. Der MotorAgent filtert das Ergebnis und liefert dem Nutzer alle Autos, auf die diese Bedingungen zutreffen. Tom Kedors spannender Vortrag kam beim BrachenNETwork gut an.

Je fünf Minuten für Online-Steuererklärung, Backend-as-a-Service und Reisrollen


Die Elevator Pitches der drei Startups lieferten weiteren Input für einen spannenden Austausch. Das junge Unternehmen apiOmat, smartsteuer sowie njushi FOODS stellten den Gästen in je fünf Minuten ihre Projekte vor.


Das junge Hannoversche Unternehmen smartsteuer betreibt ein browserbasiertes Online-Steuererklärungs-Angebot. Es ermöglicht den Nutzern, ihre Steuererklärungen einfach, schnell und kostengünstig abzugeben. Software-Installationen und Programm-Updates sind nicht nötig, das System ist immer automatisch auf dem neuesten Stand. Die Führung durch den Prozess in Interviewform macht es möglich, dass auch Nutzer ohne Vorkenntnisse schnell ans Ziel gelangen. Neben der Arbeitnehmer-Steuererklärung gibt es seit Januar 2014 auch eine Variante für Freiberufler und Gewerbetreibende.


apiOmat betreibt eine Backend-as-a-Service-Plattform, die die Entwicklung von Backends für mobile Apps und Webseiten vereinfacht und das Hosting gleich mitliefert. Das Unternehmen stellt eine browserbasierte Entwicklungsumgebung bereit, mit der sich automatisiert Backends erstellen lassen. Das App-Backend ermöglicht, Daten zentral abzulegen, Push-Nachrichten zu versenden und einen Chat zwischen den Nutzern anzubieten. Entwickler mit Kompetenzen im Bereich der serverseitigen Programmierung, die bisher zur App-Entwicklung hinzugezogen werden mussten, gehören nun der Vergangenheit an. So lassen sich bis zu 30 Prozent der Entwicklungskosten einsparen. 


njushi FOODS schloss sich als drittes Startup an. Der Online-Bestell- und Versandservice mit Sitz in Langenhagen, liefert deutschlandweit verzehrfertige Reisrollen und Dips für Privat- und Geschäftsanlässe. Auf haltbarmachende Zusätze und Vorfertigung wird bewusst verzichtet: Die frische Zubereitung per Hand soll eine Produktion „für den Mülleimer“ verhindern.

Neue Gesichter und nachhaltige Kontakte


Auch in der vierten Runde des Online-Stammtisches Hannover war das SpeedNETworking – eine Abwandlung von Speed-Dating – fester Programmpunkt. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich selbst und ihr Unternehmen in drei Minuten vorzustellen. Resultat waren viele spannende Gespräche und neue Kontakte. Diethelm Heinen, Projektleiter Wirtschaftsförderung hannoverimpuls lobt die Vernetzung: „Eine Veranstaltung dieser Art, die die IT-Szene vernetzt, hat Hannover dringend gebraucht – sie ist wichtig für die Zukunftsfähigkeit der gesamten Region. Besonders freut mich, dass die Idee aus der Wirtschaft selbst gekommen ist.“


Die Ziele der Initiatoren Schlütersche, t3n, F9 und Aufgesang wurde einmal mehr erreicht: Die Vernetzung der digitalen Wirtschaft, ein regelmäßiger brancheninterner Austausch sowie eine nachhaltige Vernetzung der Teilnehmer. Und für viele Gäste ist der Online-Stammtisch Hannover noch viel mehr: „Für mich ist der Besuch der Veranstaltung auch ein Wiedersehen mit Hannover – einer Stadt, in der ich viele Jahre gern gelebt habe. Mir gefällt der lockere Fachaustausch, der die Chance für neue nützliche Kontakte bietet“, so Markus Burgdorf, Geschäftsführer der auf App- und Web-PR spezialisierten Avandy GmbH.


Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Wirtschaftsförderung hannoverimpuls GmbH sowie der Heise Media Service GmbH & Co. KG.

(Redaktion)


 


 

Online-Stammtisch Hannover
OSHan 4.0
Netzwerken
Online-Szene

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Online-Stammtisch Hannover" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: