Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Finanzen
Weitere Artikel
Online-Steuererklärung

smartsteuer ist Testsieger 2014

Das deutsche Unternehmen usability.de veröffentlicht eine Studie zum Thema benutzerfreundlichste Online-Steuerprogramm. Dafür hat es vier Online-Steuerprogramme miteinander verglichen, der Testsieger ist smartsteuer aus Hannover.

Mit der Schulnote 1,8 geht smartsteuer als benutzerfreundlichstes Online-Steuerprogramm aus der Studie hervor. Doch was macht Smartsteuer besser als die anderen? „Man kann alles intuitiv benutzen, findet sich sofort zurecht, unser Interview ist hilfreich, sinnvolle Eingabehilfen verringern die Tipparbeit – darum ist man mit smartsteuer.de viel schneller am Ziel als bei allen anderen Lösungen im Test. Sieben von zehn Studienteilnehmern haben innerhalb von 35 Minuten mit uns eine vollständige Steuererklärung abgegeben. 35 Minuten für einen fiktiven Steuerfall, den man vorher gar nicht kannte! Bei der korrekten Berechnung der Rückerstattung lagen wir übrigens auch vorn.“, so Geschäftsführer Björn Waide.
Die Mitbewerber „Lohnsteuer kompakt“ (2,8) und „ Steuer Fuchs“ (3,4) belegten die Plätze zwei und drei. Das Schlusslicht der Studie bildet mit der Schulnote 5 das Steuerprogramm ElsterOnline.

Die vier Steuerprogramme

Getestet wurde das Steuerprogramm des Finanzamts ElsterOnline und drei Online-Portale: Lohnsteuer kompakt, smartsteuer und SteuerFuchs. Alle vier Programme übermitteln die Daten an das Finanzamt . In der Handhabung unterscheiden sich die Programme deutlich.
Das ElsterOnline Programm bildet fast ausschließlich die Papierformulare online ab, Steuertipps gibt es keine. Bei den anderen drei Anbietern gibt es einen geführten Prozess durch die einzelnen Angaben und zum Teil recht umfangreiche Hilfe und Tipps zum Ausfüllen. 

Ergebnisse der Usability-Studie

Die vier Anbieter wurden in den Bereichen Effektivität, Effizienz , Kosten und Zufriedenheit getestet und verglichen. Während der Benutzung traten bei ElsterOnline deutliche Probleme auf. Besonders das Einreichen eines Testfalls beim Finanzamt gelang den Testteilnehmern nicht. Das Hauptproblem war die fehlende Führung durch unzählige Formulare und Anhänge. Die anderen drei Programme schnitten hier wesentlich besser ab.
Bei zwei Programmen freuten sich die Teilnehmer über zusätzliche Eingabehilfen, wie z.B. einen Arbeitswegrechner oder die automatische Ermittlung des zuständigen Finanzamtes. Auch die Steuertipps fielen unterschiedlich umfangreich und verständlich aus. 

Quelle: usability.de, smartsteuer

(Redaktion)


 


 

Online-Steuerprogramm
usability.de
Steuererklärung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Online-Steuerprogramm" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: