Weitere Artikel
Partnerschaft

VW und Suzuki

Mit dieser Partnerschaft vereinen sich zwei starke Automobil-Marken. Beide Partner sollen sich hinsichtlich des Produktportfolios, der weltweiten Vertriebsnetze und der globalen Produktionskapazitäten ergänzen. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff begrüßt die Zusammenarbeit.

"Diese Form der strategischen Partnerschaft wird beide Unternehmen stärken und ihre Position auf dem Automobilmarkt noch weiter verbessern. Die Partnerschaft schafft hervorragende Synergien, von denen beide Unternehmen deutlich profitieren werden.", so Christian Wulff.

Die Basis

Volkswagen wird 19,9 Prozent Suzuki Aktien erwerben. Die Transaktion unterliegt der Zustimmung der zuständigen Behörden. Das Closing wird im Januar 2010 erwartet. Im Gegenzug beabsichtigt Suzuki, bis zur Hälfte des erhaltenen Kaufpreises in Volkswagen Aktien zu investieren. Die Eigenständigkeit beider Konzerne soll erhalten bleiben.
Die Partnerschaft zwischen den beiden Automobilherstellen sei bereits seit einiger Zeit angestrebt. Dazu Ministerpräsident Christian Wulff: "Volkswagen ist damit einen Schritt weiter, mittelfristig zum weltweit größten Automobilkonzern zu werden."

Nds. Staatskanzlei/Volkswagen AG

(Redaktion)


 


 

Partnerschaft
Suzuki
Automarke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Volkswagen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: