Weitere Artikel
PR-Kolumne

Suchmaschinenoptimierung durch Online-PR

Geeignete Websites

Wenn das Thema gefunden und der Text geschrieben ist, geht es um die Auswahl der geeigneten Websites zur Veröffentlichung. Wie bereits gesagt: Je größer und besser besucht diese sind, desto relevanter sind die Verlinkungen für das Suchmaschinen-Ranking. Eine Möglichkeit bilden Online-Presseportale. Hier lassen sich Pressemitteilungen veröffentlichen, teils kostenpflichtig, teil jedoch auch kostenlos. Einige dieser Portale haben eine hohe Suchmaschinenrelevanz. Stellen Sie hier also eine Mitteilung ein, die auf Ihre Website verlinkt, erhöhen Sie automatisch Ihr Google-Ranking – und erreichen nebenbei auch noch interessierte Journalisten.

Weiterhin gilt es, passende Portale, Blogs oder Internet-Magazine zu finden, für die Ihre News interessant sein könnten. Wenn Sie unsicher sind: Senden Sie ruhig vorab eine Anfrage und ermitteln Sie so, ob Interesse besteht und wer der richtige Adressat für Ihre Informationen ist. Für Blogs gelten andere Regeln als für herkömmliche Medien: Versenden Sie nicht ohne Einverständnis Ihre Meldungen. Gerade hier ist eine individuelle Kontaktaufnahme vorab besonders wichtig.

Wenn Sie regelmäßig guten Content veröffentlichen, bietet sich gegebenenfalls das Einrichten eines eigenen Blogs an. Neben den Links, die Sie so generieren, eröffnet dieses Medium eine gute Möglichkeit, um mit den eigenen Kunden zu kommunizieren .

Die Vielfalt ist entscheidend

Optimal ist es, für die verschiedenen Medien unterschiedliche Texvarianten zu verfassen. Denn: Taucht ein und derselbe Inhalt mehrfach im Internet auf, werten die Suchmaschinen ihn als „Double Content“ – und der wird weniger hoch bewertet. Das Erstellen von Varianten ist zwar zeitaufwendig und mühsam, doch: Gerade weil qualitativ hochwertige Links schwierig zu generieren sind, messen ihnen die Suchmaschinen eine besonders hohe Bedeutung zu.

Messbare Ergebnisse

Haben Sie Geduld. Auch wenn Sie mit einer ersten Aktion viele hochwertige Links erzeugt haben: Bis die Suchmaschinen dies bemerkt und im Ranking umgesetzt haben, können einige Wochen vergehen. Und: Sie müssen am Ball bleiben, denn die Konkurrenz schläft nicht.

Ob als Nebeneffekt Ihrer Online-PR vermehrt Besucher auf Ihre Website gelangen, können Sie mit einem hilfreichen Google-Tool direkt selbst verfolgen. Google Analytics zeigt Ihnen ganz genau, welche News von welcher Website welche Besucher auf Ihre Seite gebracht haben.

(Katrin van Herck)


 


 

Suchmaschinen
Website
Links
Inhalt
Interesse
PR-Kolumne
Suchmaschinenoptimierung
Blogs
Erstellen
Veröffentlichung
prdienst.de

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Suchmaschinen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Josef
05.06.11 13:31 Uhr
Auch der Besuche muss angesprochen werden

Hallo,

Texte bei Suchmaschinen mussen sowohl für Suchmaschinen als auch für Besucher geschrieben sein. Was nutzt es einem wenn zwar Besucher auf die Website kommen, jedoch kein Umsatz generiert wird. Hier ist es meiner Meinung nach auch wichtig, dass sich die Besucher wohl und angesprochen fühlen.

freundliche Grüße
Josef jun. Altmann
www.dein-internetwerbeplatz.de
da wo Werbung günstig ist

 

Entdecken Sie business-on.de: