Weitere Artikel
PR-Kolumne

Webseitentexte: So gewinnen Sie mehr Besucher und machen aus ihnen Kunden

Mehr ist manchmal mehr

Das Vermeiden überflüssiger Informationen ist jedoch nicht mit dem Vermeiden umfangreicher Informationen zu verwechseln! Ihr Leistungsspektrum sollte ausführlich dargestellt werden, denn nur so erreichen Sie auch wirklich jeden potenziellen Kunden. Und auch im Internet gilt: Service zählt! Bieten Sie zusätzlich Hintergrundinfos, Tipps, Tricks und Wissenswertes – auch über Verlinkungen auf andere Seiten. Solch einen Mehrwert werden die Leser zu schätzen wissen – und ganz nebenbei heben Sie sich so positiv von den Mitbewerbern ab.

Tipp: Falls Sie unsicher sind, wie es um die Qualität Ihrer Texte steht: prdienst.de bietet einen unverbindlichen und kostenlosen Textcheck an.

Content für Google & Co.

Professionell optimierte Texte sind entscheidend, um eine Website in den Suchmaschinen auf die vorderen Plätze zu bringen. Je mehr Text vorhanden ist, desto eher wir die Seite gefunden. Nicht zuletzt sind auch die Gesamtgröße der Website sowie die Qualität des Inhalts mit entscheidend. Double-Content ist jedoch zu vermeiden: tauchen Ihre Inhalte auch auf anderen Seiten auf, strafen die Suchmaschinen dies mit schlechten Platzierungen ab.

Dreh- und Angelpunkt sind die Schlagworte (Keywords), unter denen Ihre Website zu finden sein soll. Hier die richtigen auszuwählen ist essentiell, aber gar nicht so einfach. Fragen Sie sich, nach welchen Begriffen jemand suchen würde, für den Ihr Angebot interessant ist. Holen Sie sich Anregungen bei Kunden und Bekannten: Mit welchen Begriffen würden diese Ihr Unternehmen und Ihre Produkte beschreiben?

Da um allgemeine oder besonders prominente Keywords meist ein starker Wettbewerb herrscht, lohnt es sich, auch speziellere Begriffe oder Begriffskombinationen zu ermitteln, die Teile oder Details Ihres Angebotes beschreiben oder Zusätze wie „kaufen“ oder „preiswert“ enthalten. Hilfe bei der Recherche der häufigsten Suchbegriffe bietet das Google Keyword Tool.

Wir setzen in unserer Agentur darüber hinaus Profitools ein, um festzustellen welche Erfolgsaussichten eine Optimierung im konkreten Wettbewerbsumfeld hat und welche zusätzlichen Maßnahmen gegebenenfalls notwendig sind. So nutzen wir das Textpotenzial optimal und vermeiden vergebliche Bemühungen auf Verdacht.

Haben Sie Ihre Keywords festgelegt, müssen diese sinnvoll und in ausreichender Menge in die Webseitentexte eingestreut werden. Beschränken Sie sich jedoch auf ein bis maximal drei unterschiedliche Keywords pro Seite. Optimale Positionen sind der Beginn der Überschrift und des Textes sowie dessen Ende. Übertreiben Sie es aber nicht: Tauchen die Keywords zu häufig auf, wertet Google dies als Spam – ganz abgesehen von der sinkenden Attraktivität Ihres Textes für die Leser.

Fazit: Webseitentexte müssen vieles leisten. Sie ersetzen das persönliche Verkaufsgespräch, sind Imageträger Ihres Unternehmens und entscheiden maßgeblich über dessen Platzierung in den Suchmaschinen.

Eine professionelle Texterstellung erfordert viel Zeit, Erfahrung und die genaue Kenntnis der verfügbaren Tools - und steht in Anspruch, Komplexität und notwendigem Fachwissen der Gestaltung und Programmierung einer Website in nichts nach – daher sollten auch hier Profis ans Werk. Spezialisierte Texter oder PR-Agenturen sind hier die richtigen Ansprechpartner.

(Katrin van Herck)


 


 

PR-Kolumne Webseitentexte
Website
Leser
Inhalte
Suchmaschinen
Ansprache
Texte
Begriffe
Keywords
Bestellung
Seiten
Ihrer Website
Zielgruppe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Informationen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: