Weitere Artikel
Krankenversicherung

Teurer Jahreswechsel: Beiträge zur privaten Krankenversicherung sind gestiegen

Mit dem neuen Jahr sind die Beiträge zur privaten Krankenversicherung bei einigen Anbietern stark gestiegen. Können Versicherte etwas dagegen tun?

Viele private Krankenversicherte müssen 2010 mehr für ihren Versicherungsschutz zahlen. Die Beiträge sind um bis zu 30 Prozent gestiegen, so Finanztest in seiner aktuellen Ausgabe.

Es wird empfohlen, bei dem bisherigen Versicherer nach Einsparmöglichkeiten zu suchen, zum Beispiel den Tarif zu wechseln. Bei einem Tarifwechsel bleibt die Altersrückstellung erhalten, die in jungen Jahren angesammelt wird, um die steigenden Ausgaben im Alter zu decken. Bei einer Kündigung und einem Versicherungswechsel wäre dies nicht oder nur anteilig der Fall. In die gesetzliche Krankenkasse können Aussteiger aus privaten Versicherungen normalerweise nicht zurückkehren.

Sparen können Versicherte auch, wenn sie an den Leistungen etwas ändern. Viele private Krankenkassen bieten „Tarifwerke“ an. Dabei kann sich der Kunde mehrere Tarife mit gewünschten Leistungen zusammenstellen. Je nachdem, welche „Bausteine“ der Versicherte wählt, sind Einsparungen von mehr als 100 Euro möglich. 

Quelle: Stiftung Warentest

(Redaktion)


 


 

Versicherungsschutz
Finanztest
Leistungen
Private Krankenversicherung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beiträge" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: