Weitere Artikel
Protest

SIAG Nordseewerke Mitarbeiter protestieren in Hannover

Für das von der Pleite bedrohte Emder Unternehmen Siag Nordseewerke gingen am vergangen Abend zirka 200 Mitarbeiter auf die Straße. Vor der Hannoveraner Staatskanzlei protestierten sie gegen die drohende Insolvenz.

Die Demonstranten fordern den Erhalt der rund 700 Arbeitsplätze des Standorts in Emden. Unter den Protestierenden, die ihrem Unmut lautstark Luft machten, waren auch viele aus Emden angereiste IG Metaller. 

Grund für die drohende Insolvenz ist eine Kredit-Entscheidung der NordLB, durch die der fortlaufende Betrieb gefährdet ist. 2010 wurden die Nordseewerke vom Investor SIAG Schaaf aus Rheinland Pfalz übernommen, der vorherige Eigner Thyssen-Krupp wollte sich zuvor von der Werft trennen. 

 Der Betriebsrat der Siag Nordseewerke hofft auf einen zusätzlichen Kredit, um so das in Schieflage geratene Unternehmen noch zu retten. Die Auftragsbücher des Unternehmens sind noch bis Anfang des nächsten Jahres voll. Weitere Gespräche über die Zukunft der Siag Nordseewerke wurden auf Freitag den 19.Oktober 2012 vertagt.

Quelle: Weser-ems-business-on

(Redaktion)


 


 

SIAG
Nordseewerke
Protest
Demonstration
Betrieb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SIAG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: