Weitere Artikel
Medizin

Ausgezeichnetes Qualitätsmanagement an der MHH

Bereits zum vierzehnten Mal erhielt eine Einrichtung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) das Zertifikat für gutes Qualitätsmanagement („DIN EN ISO 9001 / Verbesserungen für Patienten und Mitarbeiter“). Diesmal ist die Klinik für Strahlentherapie und Spezielle Onkologie ausgezeichnet worden.

Nach einer festgesetzten Norm werden verschiedene Anforderungen an das Qualitätsmanagement festgelegt, die eine medizinische Einrichtung erfüllen muss. Sie gibt den Rahmen für bestimmte Prozesse vor. Zu den Grundsätzen gehören beispielsweise Patientenorientierung, Transparenz, Führungsverantwortung und kontinuierliche Verbesserungen.

Bei der Klinik für Strahlentherapie und Spezielle Onkologie ging es dieses Mal besonders schnell. In nur acht Monaten war die Zertifizierung, in die neben den Qualitätsmanagementbeauftragten alle Berufsgruppen wie Ärzte, Medizinisch-Technische Radiologie Assistentinnen und Verwaltungskräfte eingebunden waren, abgeschlossen. Normalerweise kann so ein Prozess ein bis zwei Jahre dauern.

„Dieses Zertifikat ist sehr wichtig für unsere Arbeit und unsere Patienten. Es trägt dazu bei, die medizinische Versorgung auf einem hohen Niveau zu halten und stetig zu verbessern", sagte Klinikdirektor Professor Dr. Hans Christiansen.

(Redaktion)


 


 

Qualitätsmanagement
Spezielle Onkologie
Prozess
Patienten
Einrichtung
Strahlentherapie
Zertifikat
Verbesserungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Qualitätsmanagement" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: