Weitere Artikel
Tourismus

Reiseland Niedersachsen ist stark gefragt

Im ersten Halbjahr 2010 konnte sich Niedersachsen als Reiseland weiterhin gut behaupten. Nach vorläufigen Ergebnissen, die der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie veröffentlicht, stiegen die Übernachtungen um 2 Prozent auf 16,7 Millionen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die 5,5 Millionen ankommenden Gäste blieben durchschnittlich 3 Tage in Niedersachsen. Auch bei den ausländischen Gästen war Niedersachsen im ersten Halbjahr 2010 ein gefragtes Reiseziel. Die Ankünfte stiegen um 6,9 Prozent auf knapp 546.000. Die Übernachtungen nahmen um 3 Prozent auf knapp 1,3 Millionen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 zu.

Das größte Übernachtungskontingent stellen die Gäste aus den Niederlanden mit knapp 407.000, gefolgt von den Gästen aus Dänemark mit 115 .000 Übernachtungen. Die Übernachtungen von Italienern (- 29,6 Prozent) und Franzosen (- 14,3 Prozent) sanken auf knapp 32.000 bzw. knapp 37.000 Übernachtungen in Niedersachsen.

Die Reisegebiete Nordseeküste, Lüneburger Heide, Ostfriesische Inseln und Grafschaft Bentheim-Emsland-Osnabrücker Land konnten im ersten Halbjahr dieses Jahres jeweils mehr als 2 Millionen Übernachtungen verbuchen.

Die relativ höchsten Zuwächse bei den Übernachtungen wurden in den Reisegebieten Oldenburger Land, Grafschaft Bentheim-Emsland-Osnabrücker Land und Oldenburger Münsterland erzielt. Dagegen mussten die drei Reisegebiete Nordseeküste, Lüneburger Heide und Weserbergland-Südniedersachsen im ersten Halbjahr Rückgänge hinnehmen.

Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie

(Redaktion)


 


 

Niedersachsen
Reisegebiete
Nordseeküste
Kommunikationstechnologie
Lüneburger Heide
Grafschaft Bentheim
Reiseland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Niedersachsen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: