Weitere Artikel
Rückblick

Sparkassen Niedersachsen mit Ergebnissen in 2012 zufrieden

Die niedersächsischen Sparkassen sind mit Einlagen und Krediten auf Wachstumskurs und die Niedersachsen investieren weiterhin in Immobilien, so lautet das Fazit des Sparkassenverbandes Niedersachsen für 2012.

Zufrieden zeigen sich die Sparkassen mit den Ergebnissen aus 2012.

Die Kundeneinlagen von Privatkunden, Unternehmen und der öffentlichen Hand stiegen bei den niedersächsischen Sparkassen in

2012 um 1,3 Mrd. Euro oder 2 Prozent auf gut 66 Mrd. Euro. Die
Spareinlagen blieben mit 25,2 Mrd. Euro annähernd auf Vorjahreshöhe. Thomas Mang, Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen forderte die EZB auf, „zu einer Normalisierung der Zinslandschaft zu kommen und schnellstmöglich auf einen realistischen sowie langfristigen Zinskurs einzuschwenken“.

Die Termingelder bei den Sparkassen gingen in 2012 zurück. Die
Sichteinlagen, einschließlich der Guthaben auf Tagesgeldkonten,
kletterten im vergangenen Jahr um 3,5 Mrd. Euro oder 12 Prozent auf
32,1 Mrd. Euro. „Nach wie vor halten die Kunden ihr Pulver trocken und legen ihr Geld kurzfristig an“, kommentierte der Präsident des
Sparkassenverbandes diese Position. Die private Geldvermögensbildung, inklusive des Bauspar- und des
Versicherungsgeschäfts, belief sich im Jahr 2012 auf knapp 580 Mio.
Euro. 

Schlechtes Kundenwertpapiergeschäft - Kreditgeschäft floriert

Das Kundenwertpapiergeschäft verlief bei den Sparkassen nicht zufriedenstellend. Bei fallenden Umsätzen war der Nettoabsatz sogar negativ. Mang wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass umfangreiche Regulierungen sowohl Berater der Sparkassen als auch Kunden hemmen, Wertpapiergeschäfte zu tätigen.
Das Kreditgeschäft mit privaten und mittelständischen Kunden in
Niedersachsen florierte im Jahr 2012. Der Bestand an Krediten an
Unternehmen und wirtschaftlich Selbstständige erhöhte sich um 1 Mrd. Euro auf 33,4 Mrd. Euro. Im vergangenen Jahr sagten die Sparkassen ihren mittelständischen Kunden neue Kredite in einem Volumen von 7,2 Mrd. Euro zu. Das entspricht einem Plus von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Nach Ansicht von Mang „blickt der Mittelstand weiterhin mit gesundem Optimismus nach vorne.“

Niedersachsen investieren weiterhin in Immobilien

Der Bestand an privaten Wohnungsbaukrediten erhöhte sich um 2,3
Prozent auf 26,6 Mrd. Euro. Die neuen Zusagen lagen mit einem Plus
von 360 Mio. Euro oder knapp 11 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Damit unterstrichen die Sparkassen einmal mehr ihre führende Rolle in der privaten Wohnungsbaufinanzierung.

Quelle: Sparkassenverband Niedersachsen

(Redaktion)


 


 

Mang
Kundenwertpapiergeschäft
Kredite
Niedersachsen
Bilanz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sparkassen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: