Weitere Artikel
  • 06.11.2012, 14:09 Uhr
  • |
  • Niedersachsen/Hannover
  • |
  • 0 Kommentare
Schöne Aussicht

Bogenaufzug im neuen Rathaus geht in die Winterpause

Noch bis zum 11. November ist die Turmauffahrt mit dem Bogenaufzug im Neuen Rathaus möglich. Die Winterpause dauert voraussichtlich bis zum 23. Februar 2013.

Letzte Chance für den Weitblick über Hannover: Noch bis einschließlich Sonntag den 11. November, können Besucher des Neuen Rathauses mit dem weltweit einzigartigen Bogenaufzug auf die rund 100 Meter hohe Kuppel des Neuen Rathauses fahren.

Winterpause startet witterungsbedingt

„Die Pause ist aus Sicherheitsgründen notwendig, weil die Treppen auf der Plattform bei Frost und Schnee zu glatt werden können“, erklärt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Veranstaltungs GmbH. Die Winterpause wird genutzt um den Aufzug gründlich warten zu lassen. In dieser Saison (von Ende Februar bis November) fuhren bisher rund 90.000 Besucher aus Hannover und der ganzen Welt mit dem Aufzug zur Rathauskuppel.

Zum letzten Mal in diesem Jahr können die Besucher sich in dieser Woche zunächst senkrecht und dann in einem Winkel von 17 Grad auf die knapp 98 Meter hohe, vergoldete Rathauskuppel befördern lassen. Ein Fenster im Dach der Kabine bietet dabei die Möglichkeit, den Fahrtverlauf hautnah zu verfolgen. Ein weiteres Fenster im Boden der Kabine kann auf Knopfdruck durchsichtig geschaltet werden – ein besonderer Nervenkitzel ist also garantiert. Oben angelangt, bietet sich ein phantastischer Blick über die niedersächsische Landeshauptstadt, die bunt gefärbten Bäume am Maschsee oder in der Eilenriede. Bei gutem Wetter können die Gäste sogar bis zum Deister schauen.

Neue Öffnungszeiten am Info-Counter 

In der Winterpause ändern sich auch die Öffnungszeiten des Info-Counters für Besucher im Neuen Rathaus: Ab Montag, 12.11. hat er montags bis samstags von 11 Uhr bis 16.30 Uhr und sonntags von 10 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.

Das Neue Rathaus entdecken

Entdecker kommen im Neuen Rathaus aber trotzdem auf ihre Kosten: Bei der „Rathausführung exklusiv“ (nächste Termine am 18.11. und 16.12.) dürfen die Teilnehmer ab 11 Uhr in fachkundiger Begleitung für eine Stunde Türen öffnen, die Besuchern normalerweise verschlossen bleiben. Bei einem Blick hinter die Kulissen können die Gäste das Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute

Rathaus aus einer neuen Perspektive kennen lernen – und Räume betreten, in denen sonst über die Geschicke der Stadt entschieden wird. Neben einer prunkvollen Architektur mit vielen Details der Neorenaissance und historischen Wandmalereien wartet das Neue Rathaus mit einer 38 Meter hohen Rathaushalle und einer beeindruckenden Geschichte auf. Heute veranschaulichen dort Stadtmodelle die Entwicklung Hannovers in vier Phasen: 1689, 1939, nach der Zerstörung 1945 und heute.

Das vorweihnachtliche Hannover erkunden 

Zudem startet am 30. November der stimmungsvolle Rundgang der HMTG, „Hannover – erleuchtend“. Er nimmt die Teilnehmer mit auf einen anderthalbstündigen Spaziergang durch die vorweihnachtliche Innen- und Altstadt Hannovers. Bei einem heißen Punsch auf dem Weihnachtsmarkt klingt der Rundgang aus.

Termine „Hannover – erleuchtend“: 30.11., 7.12, 14.12, 21.12.2012 jeweils 16 Uhr; Treffpunkt: Tourist Information am Ernst-August-Platz 8; Preis Erwachsene 12,50 Euro, Kinder 9,50 Euro (1 Glühwein/Kinderpunsch inklusive). Anmeldung erforderlich unter : (0511) 12345-111.

Quelle: Hannover Marketing und Tourismus GmbH

(Redaktion)


 


 

Rathaus
Winterpause
Turmauffahrt
Bogenaufzug
Neues Rathaus
Teilnehmer
Hannover – erleuchtend
Rundgang
Winterpause

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rathaus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: