Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Aktuell
Weitere Artikel
Teil 23: Social Media Marketing

Social Media-Marketing im Dienstleistungssektor

Bei zweidrittel der deutschen Unternehmen soll Social Media im Geschäftsjahr 2011 einen wichtigen Bestandteil des eigenen Marketingmixes ausmachen. Doch nur in den wenigsten Betrieben bestehen konkrete Ansätze oder Know-how, um eine Social Media-Strategie im Sinne der eigenen Unternehmensphilosophie vernünftig zu realisieren.

Für business-on zeigt der XING-Marketing-Experte Markus Gehlken jede Woche, wie Freiberufler, Selbständige und Unternehmen sich erfolgreich über Social Media-Portale und Dienste darstellen und vermarkten. Thema Nr. 23 in dieser Woche: Mit Social Media Marketing mehr Aufmerksamkeit für den Dienstleistungssektor.

Die Ausgangssituation

Auch im Dienstleistungssektor wird die Wirkung von klassischen Werbemaßnahmen zunehmend geringer und die Frage nach neuen Wege im Marketing, um sich nachhaltig am Markt platzieren zu können wird immer lauter. Dabei lassen sich besonders Dienstleistungen mit Alleinstellungsmerkmalen sowie einer konkreten Branchenausrichtung hervorragend über Soial-Media Portale vermarkten.

Eine spezifische Positionierung ist das A&O

Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermarktung ist vor allem eine eindeutige Positionierung sowie die Fähigkeit, den Nutzen der Dienstleistung in wenigen Sätzen beschreiben zu können. Denn die Erfahrung zeigt, dass der eigentliche Sachverhalt in 3 Sätzen übermittelt werden sollte, um möglicht gute Ergebnisse erzielen zu können. So haben Sie zum Beispiel im neuen XING nur 10 Zeilen, um sich über die Über-mich-Seite mit Ihren Alleinstellungsmerkmalen und Vorteilen darzustellen.

In der direkten Kontaktaufnahme zu potentiellen Entscheidern mittels PN (persönlicher Kontaktaufnahme) stehen Ihnen sogar nur 600 Zeichen – also knapp 3 Sätze – zur Verfügung.

Sind dann noch die Zielgruppen mit den wichtigen Entscheidungsträgern vernünftig selektierbar, lassen sich für spezialisierte Dienstleister über den klassischen Networkingansatz des Informationsaustauschs werthaltige Kontakte für zukünftige Aufträge knüpfen.

Social Media Portale für den Dienstleistungssektor

Neben dem klassischen Business Portal XING etablieren sich immer mehr - auch kleinere und fachlich spezialisierte - Social Media Portale, die speziell für dienstleister nutzbar sind.

Hier eine kleine Auswahl:
www.linkedin.com (größtes internationales B2B-Portal)
www.grafiker.de (Kontaktnetzwerk für die Kreativbranche)
www.competence-site.de (Portal zur Lösungs- und Kompetenz-Vermittlung)
www.speisekarte.de (Portal für Gastronomie-Bewertung – mit Profilen für Gastronomen)
www.dasauge.de (Weiteres Netzwerk der Kreativbranche)
www.cio.de (Business-Netzwerk mit dem Schwerpunkt auf die IT-Branche)
www.addpublic.com (Portal für Werbung und Marketing)
www.makime.com (Plattform für Geschäftsreisende zum Knüpfen von Businesskontakten)

Im 24. Teil dieser Serie nächste Woche erfahren Sie, wie Social Media-Marketing für die EDV-, IT- und Telekommunikationsbranche realisierbar ist

(Redaktion)


 


 

Social Media Marketing
Markus Gehlken
Dienstleistungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Social Media Marketing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: