Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Regionales Wissen
Weitere Artikel
Studie

Sprachkompetenzen im Ländervergleich

Die Ergebnisse des Ländervergleichs zur Überprüfung der Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss in den Fächern Deutsch und Englisch ist am heutigen Mittwoch vorgestellt worden. Niedersachsen liegt im Hinblick auf die sprachlichen Kompetenzen im Mittelfeld.

Kompetenzen im Fach Deutsch

Zu den Ergebnissen der Studie „Sprachliche Kompetenzen im Ländervergleich" für Niedersachsen erklärt der Niedersächsische Kultusminister Dr. Bernd Althusmann:

„Niedersachsen liegt insgesamt im Mittelfeld der Länder, aber die Ergebnisse aus dem Jahr 2009 sind sehr differenziert zu betrachten. Positiv hervorzuheben ist, dass auch in Niedersachsen wie in allen Bundesländern die Vorgaben der Bildungsstandards im Fach Deutsch von großen Schüleranteilen in allen Kompetenzbereichen erreicht werden."

Die Lesekompetenz im Fach Deutsch habe sich verbessert, ebenso wie die Teilkompetenz Zuhören unter den Neuntklässlerinnen und Neuntklässlern.

Kultusminister Dr. Bernd Althusmann erklärt weiter: "Im Fach Deutsch sind die Leistungen vor allem an den Gymnasien insgesamt recht gut. An den anderen Schulformen verdeutlicht uns die Studie allerdings, dass wir weitere Anstrengungen unternehmen müssen, um die Schülerinnen und Schüler zu fördern."

Laut Dr. Bernd Althusmann werden in Niedersachsen jedes Jahr 6 Millionen Euro in die Sprachförderung in den Kindergärten und 15 Millionen Euro in die Sprachförderung vor der Einschulung investiert. 

Kompetenzen im Fach Englisch

Aus der Studie geht hervor, dass die Leistungen der niedersächsischen Schülerinnen und Schüler insgesamt unter dem Bundesdurchschnitt liegen. Deshalb müsse überprüft werden, inwieweit die Lehrkräfte in Fortbildungen und bei der Erarbeitung der Curricula unterstützt werden können.

Unterschiede zwischen den Geschlechtern

"Die Ergebnisse zu den Geschlechterdifferenzen fallen für Niedersachsen im Wesentlichen so aus wie für die anderen Länder auch. Die Mädchen haben hier bei den Sprachkompetenzen einen klaren Vorsprung. Hier besteht Handlungsbedarf, wir brauchen eine gezieltere Jungenförderung an unseren Schulen.", erläutert Kultusminister Dr. Bernd Althusmann.

Weiterführende Informationen gibt es im
Niedersächsischen Kultusministerium
.

(Redaktion)


 


 

Dr. Bernd Althusmann
Niedersachsen
Schüler
Kompetenzbereiche
Ländervergleich
Bernd Althusmann
Sprachkompetenzen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Bernd Althusmann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: