Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Finanzen
Weitere Artikel
Finanzen

Studie zum Anlegerverhalten

Die allgemeine Stimmung unter den Anlegern in Deutschland hat sich gegenüber dem Vorquartal deutlich aufgehellt und erreicht fast das Niveau des dritten Quartals 2007. Nur noch 20 Prozent der Befragten rechnen mit fallenden Aktienkursen in den nächsten sechs Monaten.

Das sind vier Prozentpunkte weniger als im letzten Quartal. Fast jeder Dritte glaubt inzwischen an eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation in Deutschland. Damit hat sich die Zahl der Optimisten gegenüber dem Vorjahresquartal mehr als verdreifacht. Zugleich geht fast die Hälfte der Befragten von steigenden Preisen aus. Dies geht aus einer Umfrage von Union Investment zum Anlegerverhalten im vierten Quartal 2009 hervor.

Aktienmärkte: immer weniger Pessimisten

Die Mehrheit der Befragten ist nach wie vor zuversichtlich gestimmt, was die Aktienmarktentwicklung in den nächsten sechs Monaten betrifft. 45 Prozent der Anleger setzen auf einen Aufschwung an den Börsen, wovon wie bereits im Vorquartal 42 Prozent mit nur leicht steigenden Kursen rechnen. Dagegen ist die Zahl der Pessimisten auf 20 Prozent und somit auf den niedrigsten Stand seit dem dritten Quartal 2007 (19 Prozent) gesunken. Männer blicken mit 51 Prozent unverändert optimistischer in die Zukunft als Frauen mit 35 Prozent. Von einer negativen Entwicklung gehen 24 Prozent der Frauen aus, aber nur 18 Prozent der befragten Männer.

Gesamtwirtschaft: sprunghafte Zunahme der Optimisten

Hinsichtlich der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in den nächsten sechs Monaten überwiegen die kritischen Stimmen nur noch knapp. Sie haben im Vergleich zum vorhergehenden Quartal weiter deutlich an Boden verloren. Nur noch 38 Prozent der Befragten erwarten eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage. Das sind 8 Prozentpunkte weniger als im dritten Quartal 2009 und 27 Prozentpunkte weniger als vor einem halben Jahr. Dagegen stieg die Anzahl der Befragten, die von einer wirtschaftlichen Erholung ausgehen, auf 30 Prozent und damit um fünf Prozentpunkte gegenüber dem dritten Quartal 2009.

Preise und Zinsen: Inflationserwartung steigt weiter an

Fast die Hälfte der Befragten (47 Prozent) erwarten steigende Preise in den nächsten sechs Monaten. Im Vorquartal waren es lediglich 42 Prozent. Damit stieg dieser Wert nunmehr das vierte Quartal in Folge an.

Weitere Ergebnisse:

  • 16 Prozent gehen von fallenden Preisen aus
  • 29 Prozent sind der Meinung, dass die Zinsen steigen

Union Asset Management Holding AG

(Redaktion)


 


 

Studie
Anleger
Anlegerverhalten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Studie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: