Weitere Artikel
Tourismus

Übernachtungszahlen um 4,6 % gestiegen

Vorläufige Zahlen belegen: Die Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben einschließlich Campingplätzen ist im August 2009 – im Verlgeich zum August 2008 – um 4,6 % auf 4,9 Millionen gestiegen. Bei den ankommenden Gästen gab es eine Zunahme um 9,7 % auf 1,3 Millionen. Durchschnittsaufenthalt: 3,6 Tage.

Laut Angaben des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) gab es bei den ausländischen Gästen eine Zunahme bei den Übernachtungen von 9,4 % auf 346.000. Die Zahl der Ankünfte stieg um 8,1 % auf knapp 136 000. Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste blieb mit 2,5 Tagen im Vergleich zum August 2008 konstant.

Knapp 42 % aller im August in Niedersachsen gebuchten Übernachtungen entfielen auf die Küstenregion, und zwar auf die beiden Reisegebiete Nordseeküste (1,2 Mio., +8,0 %) und die Ostfriesischen Inseln (837 000, +0,7 %). Das Reisegebiet mit der dritthöchsten Übernachtungszahl war die Lüneburger Heide mit knapp 794 000 (+0,6 %).

Relativ starke Zuwächse verzeichneten das Weserbergland-Südniedersachsen mit +10,2 % auf 325 000 , Hannover-Hildesheim mit +10,1 % auf knapp 321 000, das Braunschweiger Land mit 13,4 % auf 129 000 und das Oldenburger Land mit +20,5 % auf 58 000 Übernachtungen. Allein das Osnabrücker Land (minus 1,0 %) und das Oldenburger Münsterland (minus 0,7 %) mussten leichte Verluste hinnehmen.

(Redaktion)


 


 

Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen
LSKN
Übernachtung
Tourismus
Übernachtungszahlen
Herbergsbetriebe
Niedersachsen
Statistik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: