Weitere Artikel
Visions Labs

Agentur unterstützt herausragende Startup-Konzepte

Startups, die ihre Geschäftsideen auf Magento und anderen Open-Source E-Commerce Lösungen basierend umsetzen möchten, stehen vor großen Herausforderungen. Oft verfügen sie nicht über ausreichend Kapital, um einen Dienstleister für die Umsetzung zu beauftragen. Die E-Commerce-Agentur Visions erreichen regelmäßig solche Anfragen. Daher riefen die Hannoveraner nun „Visions Labs“ ins Leben.

„Mit ‚Visions Labs’ beteiligen wir uns an ausgewählten Startups im E-Commerce-Bereich durch den Austausch von Interims-Arbeitsplätzen und der Entwicklungs- und Beratungsleistung der erfahrenen Teams“, erklärt Alexander Ringsdorff, Geschäftsführer der hannoverschen E-Commerce-Agentur. Visions gibt eigenen Projektteams die Möglichkeit, einen Teil ihrer Arbeitszeit in gemeinsam ausgewählte Projekte des neu geschaffenen „Labs“ zu verlagern. So wird dieser Geschäftsbereich realisierbar.

Neben innovativen Geschäftsmodellen kommen für Visions Labs auch Projekte wie „Copycats“ und schwer zugängliche Nischen in Frage. Besonders interessant sind Direct-to-Consumer-Konzepte, die Synergien mit der von Visions eigens entwickelten D2C-Lösung erzielen können und Potenzial haben, Märkte zu verändern.

„Direct to Consumer (D2C)“: Die neue Generation des E-Commerce

Viele große Marken und Hersteller machen es: Pampers verkauft Windeln per Facebook, Joey’s bietet Pizza und The North Face Outdoor-Kleidung per iPhone-App an. Gleichzeitig wird das TV dank Apple und Google endlich als E-Commerce-Kanal nutzbar. „Die nächste Generation E-Commerce wird geprägt sein von Marken und Herstellern, die sich am Handel vorbei direkt an den Konsumenten richten. Die Experimentierfreudigkeit steigt und erste Trends zeichnen sich ab“, so Ringsdorff. Zum Thema D2C wird der Visions–Geschäftsführer auf dem ConventionCamp sprechen, das am 10. November in Hannover stattfindet.

Nicht nur auf dieser interaktiven Fachkonferenz zur digitalen Zukunft engagieren sich die E-Commerce-Experten von Visions. So sind sie unter anderem Sponsor der Meet Magento 4 am 4. und 5. November in Leipzig.

Open-Source-Shopsysteme: D2C-Version für große Marken

Visions war der erste deutsche Magento Enterprise-Partner und unterstützte die Entwicklung von Magento seit den ersten Beta-Versionen. Schwerpunkt der Agentur liegt mittlerweile darauf, Marken und Herstellern den Aufbau eigener Vetriebswege (D2C) im E-Commerce zu ermöglichen, sowie bestehende Online-Vertriebswege und Geschäftsmodelle etablierter Händler durch den Einsatz moderner E-Commerce-Systeme und innovativer Konzepte zu optimieren.

Speziell an die Bedürfnisse von Marken und Herstellern angepasst, ist Magento zudem in einer D2C-Edition von Visions erhältlich. Diese lizenzierte D2C-Version teilt sich den Kern der Software mit der Open-Source-Variante, verfügt jedoch über weitere D2C-Funktionen und Garantien sowie Support. Aufgrund dieser Leistungsfähigkeit ist Magento in der D2C-Edition auch für etablierte Händler und Marken interessant, die große Volumen an Transaktionen verarbeiten müssen und mit einem deutschen Vertragspartner arbeiten möchten.

Quelle: prdienst.de

(Redaktion)


 


 

Visions Labs
Marken
E-Commerce
Magento
Hersteller
Geschäftsbereich
Projekte
visions

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Visions Labs" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: