Sie sind hier: Startseite Niedersachsen-Ost Regionales Wissen
Weitere Artikel
Wattenmeer

Twittern für mehr Gäste?

Auf dem Nordsee Tourismustag 2010 traf sich die Tourismusbranche, um über Perspektiven und Möglichkeiten zu sprechen, wie man den Tourismus ankurbeln, gleichzeitig aber das Wattenmeer nachhaltig schützen kann. Eine Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erschließen, ist Twitter.

Tourismusforschers Daniel Amersdorffer ist der Meinung, dass mit Twitter neue Zielgruppen angesprochen werden können. Er erklärte, dass moderne Medien zunehmend gefragt würden, wohingegen klassisches Werbematerial wie Urlaubsprospekte immer seltener benutzt würden.

Das Wattenmeer ist UNESCO-Weltnaturerbe, was nach Ansicht der Experten auf dem Nordsee Tourismustag nicht zu Schnellschüssen in der Entwicklung von Tourismuskonzepten führen darf. Bevor der Tourismus im Wattenmeer richtig starten kann, müsse der Lebensraum der dortigen Flora und Fauna zunächst geschützt werden. Den 14 Nationalpark-Häuser und –Zentren kommt eine besondere Bedeutung zu, denn deren Finanzierung muss langfristig gesichert werden.

(Redaktion)


 


 

Tourismus
Wattenmeer
Naturschutz
Weltnaturerbe
Twitter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tourismus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: