Weitere Artikel
Wissenschaft

Niedersächsisches Institut für Wirtschaftsforschung feiert 30jähriges Bestehen

Einen runden Geburtstag feierte das Niedersächsische Institut für Wirtschaftsforschung (NIW). Zusammen mit 150 Gäste aus Wissenschaft, Politik, Unternehmen und Wirtschaftsverbänden sowie Mitglieder und Unterstützer des Instituts zelebrierte man den 30. Geburtstag des NIW im „alten Rathaus“ in Hannover.

Das NIW stellt als Impulsgeber und Berater für die Politik in Niedersachsen eine wichtige Größe für den Wirtschaftsstandort Niedersachsen dar. Schwerpunkte der Arbeit des NIW sind

  • Regionalforschung und -beratung,
  • Innovations- und Arbeitsmarktforschung,
  • finanzwissenschaftliche Fragen,
  • Branchenstudien
  • sowie Arbeiten und Gutachten zu einem breiten Themenspektrum, zu dem auch die Evaluation von Programmen und Projekten zählt

Auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode war der Einladung ins „alte Rathaus“ gefolgt. In seinem Grußwort würdigte er die erfolgreiche Arbeit des NIW: „Das NIW liefert seit mehr als 30 Jahren mit seinen Analysen und Prognosen wichtige Grundlagen für Entscheidungen in Politik und Wirtschaft und wird auch weiterhin dringend gebraucht.“

Seit Oktober 2011 ist Prof. Dr. Stephan Lothar Thomsen neuer Institutsleiter. Unter seiner Führung soll sich das NIW zu einem über die Landesgrenzen Niedersachsens hinaus anerkannten Institut weiterentwickeln.

(Redaktion)


 


 

NIW
Politik
Institut
Niedersächsische Institut
Wirtschaftsforschung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NIW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: