Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Browser-Erweiterung

Chrome-Extension filtert nervige Bilder aus dem Newsfeed

Die Erweiterung unbaby.me für den Chrome-Browser hilft dabei, störende Bilder aus dem Newsfeed herauszufiltern. Denkbar ist beispielsweise der Einsatz bei Facebook.

Eltern sind stolz auf ihren Nachwuchs, besonders, wenn es das erste und lang ersehnte Kind ist. Leider gehen sie davon aus, dass jede Regung ihres Babys auch für die Freunde spannend ist. Wer genug von den Babybildern in seinem Newsfeed hat, kann diese durch die Chrome-Extension unbaby.me entfernen. Stattdessen sollen die Nutzer „awesome stuff“ - übersetzt: tolles Zeug – zu sehen bekommen. Was wäre also passender als niedliche Katzenbilder? Die sind schon standardmäßig voreingestellt. Der Nutzer kann sich aber auch für andere Bilder entscheiden.

Filter durchsucht Kommentare

Das Entfernen der Babybilder gelingt durch die Erkennung von bestimmten Kommentarbegriffen, die erfahrungsgemäß bei Babybildern auftauchen: so süß, Windeln, Schnuller, etc. Der Nutzer kann noch weitere Schlagworte hinzufügen, sinnvoll ist beispielsweise der Babyname des Nachwuchses.

Der Vorteil: Die Chrome-Extension eignet sich auch hervorragend, um andere Bilder aus dem Newsfeed zu filtern. Freunde heiraten bald? Dann können Sie die bald einsetzende Bilderflut mit den passenden Schlagworten verhindern. Der Nachteil: Die Bilder müssen bereits kommentiert sein, unkommentierte Bilder gelangen trotzdem in den Newsfeed.

(Redaktion)


 


 

Babybilder
Newsfeed
Nutzer
Schlagworte
Nachwuchs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Babybilder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: