Sie sind hier: Startseite Nordbaden
Weitere Artikel
Aktien- und Finanzmärkte

Versöhnlicher Jahresausklang an den Weltbörsen

Mit einer beeindruckenden Jahresendrallye 2016 versöhnten die Weltbörsen viele Anleger. Der Dax schloss bei 11.455 Indexpunkten immerhin noch mit 6,9 Prozent im Plus. Der Dow Jones Industrial Index konnte mit 19.790 Indexpunkten zwar zum Jahresschluss nicht mehr der „magische“ 20.000er-Marke erstmals erreichen, aber mit einem Plus von 15,2 Prozent deutlich den Dax outperformen. Bitcoins waren 2016 die beste Geldanlage und der Rubel gehörte zu den stärksten Währungen der Welt.

Das Jahr 2016 war zwar voller negativer Nachrichten – der Brexit, der zunehmende IS-Terror nicht nur in Syrien, sondern auch in Deutschland, Frankreich, Belgien und Türkei, die Flüchtlingswelle in Europa, die zunehmenden Spannungen zwischen USA und Russland, die Bankenkrise in Italien, die Spaltung Europas, die Zunahmen des Nationalismus und Protektionismus in vielen Ländern der Welt, stark steigende Zinsen vor allem in den USA und in Italien …

DAX schloss immerhin mit 6,9 Prozent im Plus

Aber seit dem US-Wahlsieg Donald Trumps, was zuvor noch als schlechteste Nachricht des Jahres angesehen wurde, geschah genau das Gegenteil von dem, was zuvor erwartet wurde: der Dow Jones Industrial Index erreichte ein neues Allzeithoch und stieg damit um mehr als 15 Prozent seit Jahresbeginn. Erst seit diesem Wahlsieg stieg auch der Deutsche Aktienindex Dax auf 11.445 Indexpunkte und damit immerhin um 6,9 Prozent seit Jahresbeginn. Zuvor war der Dax wegen der China-Ängste – seit dem Mini-Crash im Januar 2016 – das ganze Jahr über im Minus. Ebenso wie die japanische Börse, die sich zum Jahresschluss durch einen Kursanstieg von mehr als 20 Prozent seit Oktober 2016 auch noch knapp ins Plus retten konnte.

Am besten schnitten in Deutschland Adidas ab, mit einem Plus von mehr als 60 Prozent, gefolgt von Siemens mit über 30 Prozent. Der Kurs der Deutschen Bank AG konnte sich nach dem Kurseinbruch zuvor seit dem Tief im September zwar wieder um mehr als 70 Prozent von 10 auf über 17 Euro erholen, blieb damit aber seit Jahresbeginn immer noch im Minus.

Italienische Banken weiter in Not

Auch die noch nicht behobene Bankenkrise in Italien und der Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi nach dem verfehlten Referendum über eine Verfassungsänderung konnten die beeindruckenden Jahresendrallye des Dax und auch nicht die der Deutschen Bank aufhalten. Die Banca Monte dei Pascha de Seine wird 8 Milliarden Euro anstatt der zuvor angenommenen 5 Milliarden Euro für eine Kapitalerhöhung benötigen. Aber auch die italienische Großbank UniCredit Bank braucht wohl eine Kapitalspritze von mehr als 13 Milliarden Euro. Der italienische Staat will insgesamt 20 Milliarden Euro zur Rettung der italienischen Großbanken zur Verfügung stellen, obwohl Italien mit 135 Prozent zum Bruttosozialprodukt schon hochverschuldet ist.

Moskauer Börse mit ordentlich Rückenwind – durch steigenden Ölpreis und US-Wahlsieg

Am meisten konnten die Aktien an der Moskauer Börse zulegen. Dort kamen neben Kursgewinnen auch hohe Währungsgewinne hinzu. Der russische RTS-Index stieg auf US-Dollarbasis um 51,1 Prozent auf 1.152 Indexpunkte, der Micex auf Rubel-Basis aber „nur“ um 25,3 Prozent auf 2.232 Indexpunkte. Der Rubel war 2016 dank des fast um 50 Prozent gestiegenen Ölpreises sogar einer der stärksten Währungen der Welt. So gab der Euro zum Rubel 2016 um 21 Prozent auf 64,46 Euro/Rubel nach und der US-Dollar zum Rubel um 17,7 Prozent auf 61,21 US-Dollar/Rubel.

Volatile russische Goldaktien trotz scharfer Korrektur noch mit 44 Prozent im Plus

Gold stieg 2016zwar in US-Dollar trotz der dreimonatigen Talfahrt zum Jahresende noch um 8,9 Prozent in US-Dollar auf 1.151 US-Dollar/Unze bzw. in Euro sogar um 13,4 Prozent auf 1.093 Euro/Unze. Das war immer noch besser als die Performance des Dax war. Allerdings fiel Gold in Rubel um etwa 10 Prozent. Das gab es zuvor schon lange nicht mehr.


 


 

US-Dollar
Aktien
Aktienmärkte
Weltbörsen
Bitcoin
Russland
Rubel
Börse
Dax
Jahresschluss
Deutsche Bank
Industriemetalle
Moskauer Börse
Kryptowährung
Währungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "US-Dollar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: