Weitere Artikel
Neueste Version

APplus 5.2: Noch breiteres Leistungsspektrum für maximale Effizienz

0
1

Die Asseco Germany AG, Business Unit AP, stellt auf der IT & Business in Halle 5, Stand 5C36 die neueste Version 5.2 ihrer technologisch führenden ERPII-Lösung APplus vor.

Sie setzt insbesondere in den Bereichen Business Intelligence, Feinplanung, DMS, Ergonomie, Mobility und Dokumentation neue Maßstäbe und bietet den Nutzern auf anwenderfreundliche und komfortable Weise ein Maximum an Leistungsfähigkeit, Planungssicherheit und Transparenz. Die ebenfalls neue App für APplus 5.2 ermöglicht darüber hinaus den unkomplizierten, zeit- und ortsunabhängigen Zugriff und die Bearbeitung wichtiger Managementinformationen wie Statistiken, Auskünfte zu Artikeln, Kunden und Lieferanten, Aufgabenlisten oder Freigabe-Workflows über iPhone, iPad, Android Smartphones oder Tablets.

Die technologischen Anforderungen an den Mittelstand steigen zunehmend. Die neue APplus-Generation bietet deshalb ein noch umfassenderes Spektrum an Instrumenten und Funktionalitäten. So wurden innerhalb eines integrierten Business Intelligence-Konzepts neue Data-Warehouse-Strukturen geschaffen, die es Benutzern - auch ohne tiefergehende Kenntnisse der Datenbankstrukturen - auf einfache Weise ermöglichen, Auswertungen und Datenanalysen vorzunehmen.

Mit APplus Feinplanung wurde außerdem ein vorausschauendes, ganzheitliches und detailliertes Planungsinstrument zur Verwaltung der gesamten Lieferkette eines Unternehmens entwickelt, das alle Bereiche modernen Produktionsmanagements, wie Kostenreduktion, Termintreue, Optimierung der Fertigung oder Minimierung des Lagerbestandes umfasst.

Um erweiterte Strukturen für Ausschreibungsverfahren zu nutzen, können GAEB-Dateien innerhalb APplus nun in diversen Standardformaten direkt und ohne Konvertierungswerkzeug verarbeitet und ausgegeben werden. Auch Anfrage und Beschaffung von Nachunternehmerleistungen werden auf diese Weise durchgängig unterstützt.

Konstruktionsintensive Anwender haben auf Basis der DMS- und Archivierungsintegration von PRO.FILE zudem die Möglichkeit, sämtliche Dokumente in der PDM-Schaltzentrale zu verwalten.

In APplus 5.2 werden dem Anwender alle Basisprozesse, die ERP-Anwender üblicherweise betreffen, in einem neuen Dokumentationskonzept zur Verfügung gestellt. In Verbindung mit einer OEM-Variante des Integrierten Managementsystems IMS besteht die Möglichkeit, die Dokumentation um anwenderspezifische Prozesse und Abläufe zu erweitern bzw. ausgelieferte Prozesse individuell anzupassen. Eine rein themenbezogene Dokumentation gehört somit der Vergangenheit an.

Darüber hinaus bietet die neue Version eine überarbeitete Vertreterprovisions- und Bonusabwicklung und verfügt über eine erweiterte Tastaturbedienbarkeit, die - trotz nativer Browseroberfläche - nun für diverse Funktionen wie Suchen, Einfügen, Ändern, Löschen oder auch Blättern Tastaturbefehle zur Verfügung stellt. Ein weiterer Fortschritt hinsichtlich einer ergonomischeren, anwenderfreundlicheren Nutzung des Systems.

"Die neue Version von APplus bietet unseren Kunden ein noch wesentlich breiteres Portfolio an Funktionalitäten als bisher. Damit tragen wir den ständig steigenden technologischen Anforderungen an mittelständische Unternehmen Rechnung und bieten ihnen somit auf anwenderfreundliche und komfortable Weise ein Maximum an Leistungsfähigkeit, Planungssicherheit und Transparenz", so Markus Haller, Vorstand der Asseco Germany AG, Business Unit AP.

(Asseco Germany AG / Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
1

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © asseco.de


 

Markus Haller
Asseco Germany AG
Dokumentation
APplus
Funktionalitäten
Version
Möglichkeit
Feinplanung
Planungssicherheit
Prozesse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Markus Haller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden