Sie sind hier: Startseite Nordbaden Finanzen Vorsorge
Weitere Artikel
  • 09.03.2010, 17:37 Uhr
  • |
  • Stuttgart / Karlsruhe
  • |
  • 0 Kommentare
Geschäftsergebnis

LBS Baden-Württemberg 2009 überdurchschnittlich

Die LBS Baden-Württemberg vermittelte 2009 Bausparverträge über 6,3 Mrd. Euro (-6,5 %). Das Ergebnis konnte zwar nicht ganz an das hervorragende Vorjahr anknüpfen, die LBS Baden-Württemberg koppelt sich damit aber deutlich von der Branchenentwicklung ab: diese verzeichnete in 2009 im Schnitt zweistellige Minusraten.

Durch das gute Neugeschäft hat die LBS ihre Marktführerschaft in Baden-Württemberg nach Bausparsumme auf 37,4 Prozent (Stand Q3/2009) ausgebaut (2008: 35,7 %). Das vorläufige Betriebsergebnis ist von 70,9 Mio. Euro im Vorjahr auf 75,7 Mio. Euro angestiegen.

Die zu Beginn 2009 eingeführte Zweckbindung bei der Wohnungsbauprämie (WoP) hat zu Vorzieheffekten geführt: Viele Kunden sicherten sich Ende 2008 noch die freie Verwendungsmöglichkeit der WoP. Sie kann seit 2009 nur noch wohnwirtschaftlich, also für den Bau, Kauf oder die Modernisierung von Wohneigentum genutzt werden. Nur wer bei Vertragsabschluss jünger als 25 Jahre ist, darf nach sieben Jahren weiterhin frei über das Guthaben verfügen.

Zwar hat die LBS Baden-Württemberg in 2009 mit 190.000 Bausparverträgen ca. 20 Prozent weniger als im Vorjahr vermittelt, dafür stieg die durch-schnittliche Bausparsumme auf rund 33.200 Euro deutlich an (+18,1 %).

Den Erfolg seines Hauses führt Heinz Panter, Vorsitzender des Vorstands der LBS Baden-Württemberg, vor allem auf die Stärken im Bereich Wohn-Riester mit der LBS-Eigenheimrente zurück. „Mit einem Anteil von 22,5 Prozent am gesamten Neugeschäft haben sich unsere Wohn-Riester-Produkte sehr gut entwickelt. Die LBS-Eigenheimrente verbindet die Vorteile von staatlicher Förderung, Wohneigentum und Altersvorsorge optimal. Der Riester- Bausparvertrag kommt bei den Menschen in Baden-Württemberg gut an“, erklärt der LBS-Chef.

Heinz Panter blickt optimistisch auf das laufende Jahr: „Für 2010 rechnet die LBS Baden-Württemberg mit einem Neugeschäft in Höhe von 6,5 Mrd. Euro. Etwa ein Viertel davon soll im Rahmen der LBS-Eigenheimrente vermittelt werden.“

„Die Wirtschaft dürfte sich in den kommenden Monaten weiter erholen. Dennoch bleibt eine Verunsicherung der Menschen hinsichtlich Arbeitsplatzsicherheit und Kurzarbeit bestehen. Sichere Anlagen werden weiterhin verstärkt nachgefragt. Dazu zählen auch die eigenen vier Wände und das Bausparen als Weg dorthin – die Vorteile des Eigenheims als Altersvorsorge wissen die Menschen gerade in unsicheren Zeiten zu schätzen“, so Panter weiter.

(LBS )


 


 

Heinz Panter
LBS Baden-Württemberg
Bausparen
LBS-Eigenheimrente

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Heinz Panter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: