Sie sind hier: Startseite Nordbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Bundesweiter Wettbewerb

Gesucht: Die umweltfreundlichsten Büros Deutschlands

Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. hat auf der Paperworld-Messe in Frankfurt den Wettbewerb „Büro & Umwelt“ gestartet. Gesucht werden die umweltfreundlichsten Büros Deutschlands.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen sowie an öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen. In diesem Jahr werden erstmals auch besondere Konzepte für ein „papierloses Büro“ in einer Sonderkategorie bewertet. Die Teilnahme am Wettbewerb „Büro & Umwelt“ ist bis zum 31. Mai 2010 online unter www.buero- und-umwelt.de möglich. Ermittelt werden die umweltfreundlichsten  Büros anhand eines Fragebogens, der von einer fachkompetenten Jury begutachtet wird.

Die Bestplatzierten je Kategorie werden im Rahmen einer  Bürofachmesse von Staples am 6. Oktober in Düsseldorf mit Urkunden ausgezeichnet und erhalten je 100.000 Blatt Recycling-Kopierpapier. Die Gewinner können zudem ihr vorbildliches Praxisbeispiel präsentieren.

Getragen wird der Wettbewerb „Büro & Umwelt“ von den Unternehmen Staples Deutschland, Antalis, Deutsche Telekom, Faber-Castell, M-real, Ludwig & Höhne, Steinbeis Temming Papier, Kyocera Mita Deutschland, Stora Enso Deutschland, WINI Büromöbel, Pilot Pen Deutschland sowie Atlanta Office Products, zudem unterstützt von namhaften Medien der
Bürobranche.

Auch bei Bürotätigkeiten wird die Umwelt belastet, z. B. durch den hohen
Energie- und Papierverbrauch in den Büros. Aus diesem Grund steht im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ der schonende Umgang mit Ressourcen.

In Deutschland arbeiten rund 17 Millionen Menschen im Büro. „Da kommt einiges zusammen, auch wenn der Beitrag des einzelnen gering erscheinen mag“, stellt Vorstandsmitglied Dieter Brübach fest.

So ist z. B. der Papierverbrauch 2007 auf 254 kg pro Kopf gestiegen. Jeder Bundesbürger benötigt für seinen Papierverbrauch täglich rund 800 g Holz. Als Büro- und Administrationspapiere werden in  Deutschland schätzungsweise 800.000 Tonnen Papier pro Jahr eingesetzt. Ein damit beladener Güterzug wäre ca. 600 Kilometer lang. Als Papierband von 1 Meter Breite könnte die Papiermenge rund 250mal um den Äquator gelegt werden.

Papier ist aber nicht das Einzige, was in Büros massenweise verwendet
wird. In Deutschland werden jährlich schätzungsweise 55 Millionen Tonerpatronen und 8 Millionen Tonerkartuschen verbraucht – und landen überwiegend auf dem Müll.

Auch der steigende Energiebedarf der zunehmend mit IT-Geräten ausgestatteten Büros ist ein großes Problem: Bereits heute entfallen auf Bürogeräte in Deutschland ca. 3 Prozent des gesamten Stromverbrauchs, mit steigender Tendenz.

Ressourcenschonendes Verhalten im Büroalltag sowie die Beachtung von Umweltaspekten bei der Büroartikelbeschaffung ist daher von  großer Bedeutung. Hierauf möchte B.A.U.M. mit dem Wettbewerb „Büro & Umwelt“ verstärkt aufmerksam machen.

Bewerbungsbogen sowie die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden sich unter www.buero-und-umwelt.de.

Zu B.A.U.M.:
Der B.A.U.M. e.V. wurde 1984 als erste überparteiliche  Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet und ist heute mit rund 500  Mitgliedern europaweit das größte Netzwerk für nachhaltiges  Wirtschaften. B.A.U.M. unterstützt seine Mitglieder in allen Fragen  des unternehmerischen Umweltschutzes und des nachhaltigen  Wirtschaftens. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf  praxisorientiertem Erfahrungsaustausch und Service.

(B.A.U.M. e. V.)


 


 

B.A.U.M.
Wettbewerb
Umwelt
Büro
Büros Deutschlands
Papierverbrauch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "B.A.U.M." - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: