Weitere Artikel
Lawo AG

Sechs Regien von CTV mit Lawo ausgestattet

Starke Funktionalität und Flexibilität bei der Konfiguration als Schlüssel zum Erfolg

Lawo hat vor kurzem bei CTV eine bedeutende Modernisierung von sechs Regien auf dessen Agincourt- und Queen-Street-Gelände in Toronto, Kanada, abgeschlossen. Vier mc²56 sowie zwei zirkonXL Pulte sind Teil des installierten Equipments. Ursprünglich hatte Kanadas Olympic Broadcast Media Consortium diese Mischpulte für die Winterolympiade 2010 gekauft – eine eigens dafür geschaffene Arbeitsgruppe, die aus den führenden Mediakonzernen CTV Inc. und Rogers Media Inc. bestand und für die Übertragung der Winterspiele in ganz Kanada zuständig war. Dank der Lawo Systeme, die nun in CTVs neuen Räumlichkeiten installiert wurden, kann der Sender auf hochklassige Tools für die Produktion aller Sendungen bauen.

Eines der mc²56 Pulte, ausgestattet mit 64 Fadern, 5 DSP Karten, redundanten DSP-Karten, 15 MADI Ports, 32 AES3id I/Os und drei DALLIS Trägern, wurde auf CTVs Agincourt Gelände in der Haupttonregie Control 8 installiert. Dort werden die HD Übertragungen des NHL Networks (sowohl die kanadische als auch die amerikanische Variante) produziert, darunter die Studio-Livesendung „NHL On The Fly“.

Ein weiteres mc²56 wurde im Agincourt Regieraum „Control 9“ eingebaut. Dieses Pult ist mit 48 Fadern, vier DSP Karten, einem Prozessor, 15 MADI Ports, 32 AES3id I/Os, und drei DALLIS Trägern ausgestattet. Es wird eingesetzt für Produktionen von TSN2 (The Sports Network), dem umfangreichsten Sportsender mit Fokus auf Kanada.

Weitere mc² Pulte wurden in CTVs Queen Street Gelände installiert. In der dortigen Regie Control 4 steht jetzt ein 64-Fader Lawo mc²56 mit fünf DSP Karten, redundanten Prozessoren, sieben MADI Ports, 32 AES3id I/Os, und drei DALLIS Trägern. Um die Regien ACR4 und AC5 in eine Vernetzung mit der Regie Control 4 einzubinden, wurde die Anlage zusätzlich mit drei 8-Port MADI Karten für einen bereits zuvor installierten Lawo Nova73 HD Router ausgestattet. Auch die Regie Queen Street Control 5 erhielt ein Lawo mc²56 mit 48 Fadern, vier DSP Karten, einem Prozessor, sieben MADI Ports, 32 AES3id I/Os und drei DALLIS Trägern.

Zu den mc²56 Pulten in der Queen Street Anlage kamen in Control 2 und FM2 (Heimat des Radiosenders CHUM Radio) noch zwei zirkonXL hinzu. Die beiden 24-Fader Pulte sind mit vier MADI Ports, 12 AES3id I/Os, und 24 Analog I/Os ausgestattet. 

Robert Miles, Manager of Olympic Audio Engineering bei CTV, war für das Konzept und die Umsetzung der Systeme für die Audioübertragung und Kommunikation bei der Berichterstattungen von Kanadas Olympic Broadcast Media Consortium zuständig. Seit dem Ende der Spiele leitet er die Planung und Realisierung der Integration von während der Spiele genutztem Equipment in CTV Sendekomplexe. Er berichtet von den Herausforderungen, die sich bei der Neuverwendung des Equipments stellten - und die dank der Lawo Pulte einfach überwunden werden konnten:
„Bei den Arbeiten in Agincourt Control 8 war schon die Ausgangslage ungewöhnlich, da die Renovierung erst spät beginnen konnte und die Regie ab Beginn der NHL Saison 2010/11 auf Sendung gehen musste. Zusätzlich zum engen Zeitplan führte die NHL in derselben Zeit den Umstieg von SD auf HD durch. Das Studio sollte daher im alten Komplex verbleiben, bis während der Saison ein neues Studio fertiggestellt werden konnte. Dabei war es unglaublich hilfreich für uns, dass sich Lawos DALLIS Träger extrem einfach hinzufügen und integrieren lassen,“ so Miles.
„Mit zwei zusätzlichen DALLIS Trägern wollten wir das Potenzial der vorerst "arbeitslosen" Pulte aus Vancouver noch weiter ausbauen,“ so Miles weiter. „Einen der beiden Frames haben wir im Studio installiert und mit einem mc²56 HD-Core im Technikraum (Annex Equipment Room AER) über 450 m Duplex-Multimode Glasfaserkabel verbunden. Der andere wurde mit dem Telex ADAM Comm Träger im AER installiert. So konnten wir Mikrofone, die an den DALLIS Träger angeschlossen waren, einfach zum HD Core im AER routen und so die Vorverstärker der Mikrofone über die Pultoberfläche im ACR8 komplett steuern. Kommandosignale wurden von einem der zwei DALLIS Träger zum anderen geroutet.“
Abschließend kommentiert Miles noch ein paar Feinheiten, die das Projekt erst erfolgreich gemacht haben: „Ich denke, der erfreulichste Aspekt an diesem Umbau war die Reaktion der Toningenieure und Crews auf ihr neues Zuhause. Die alten Gebäude waren komplett analog und die Signale legten teils große Distanzen innerhalb des Komplexes zurück. Schon während der ersten Testproduktionen waren die Kollegen vom Klang der Mikrofone über die Distanz zwischen den Gebäuden sehr angetan. Sogar die Kamerasockel und Stühle am Studio-Set sind jetzt hörbar! Letztendlich hat natürlich auch Lawos erstklassiger Support maßgeblich dazu beigetragen, dass trotz unseres sehr knappen Zeitrahmens von 11 Wochen zwischen Umbaubeginn und Testphase alles rechtzeitig fertiggeworden ist!

(Lawo AG / Redaktion)


 


 

Lawo
CTV
DALLIS Träger
Pult
DSP Karten
AESid I Os
MADI Ports
Studio
Regie
Equipment
Prozessor
Fadern
Kanada
Mikrofone
Haupttonregie Control

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lawo" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: