Sie sind hier: Startseite Nordbaden Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 22.11.2012, 16:03 Uhr
  • |
  • Nordbaden
Entspannung

Räuchermischungen sind „in“

In einer hektischen Zeit wo alles nur auf Leistung und Gewinnmaximierung aus ist, übergehen immer häufiger Menschen ihre Grenzen. Sie bringen ihren Körper an den Rand der Leistungsfähigkeit und darüber hinaus. Die Folge: Der Organismus wehrt sich, es kommt zum Zusammenbruch oder zu anderen sogenannten psychosomatischen Störungen.

Der Mensch von heute hat weder gelernt, Pausen einzuhalten noch ausreichend zu schlafen oder zwischendurch an einem stressigen Arbeitstag oder im Alltag zu entspannen. Psychologen und Psychiater haben dadurch Hochkonjunktur. Viele der Menschen in den Wartezimmern fühlen sich ausgebrannt oder zumindest schwach und nicht leistungsfähig.

Um sich wieder entspannen und gut schlafen zu können, nutzen viele Menschen Räuchermischungen. Man kann sie beispielsweise als Raumduft verwenden, um eine angenehme Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Ähnlich wie bei Räucherkerzen oder Räucherstäbchen wird dadurch eine schlechte Aura vertrieben, was sich auf das Wohlbefinden positiv auswirkt. Manche nutzen Kräutermischungen zum Entgiften von Räumen, weil sie sich danach befreiter und wohler fühlen.

Andere wiederum haben ein Problem, sich den tagtäglichen Herausforderungen zu stellen, welche Arbeit und Familie sowie Haushalt stets bieten. Schnell ist ihr Nervenkostüm angekratzt und sie resignieren. Hier helfen stimmungsaufhellende Mittel und Energizer. Man darf man aber nicht verschweigen, dass in den Mischungen auch Kräuter und daneben Chemikalien enthalten sind, deren Wirkung ähnlich der von Cannabis ist.

Inzwischen sind Hunderte verschiedener Kräutermischung auf dem Markt. Sie werden nicht nur zum Rauchen oder zur Raumbeduftung, sondern auch als Badesalze genutzt. Auch diese Kräutermischungen wirken entspannend oder belebend, je nachdem, für welche der vielen Mischungen man sich entscheidet. Die Gemische werden einfach in das Badewasser gegeben. Sie verwöhnen die Haut und entfalten durch die natürlichen ätherischen Öle einen angenehmen Duft im Raum. Man fühlt sich sofort leichter und beschwingt.

Man kann sogar einige der Kräutergemische mit Heißgetränken mixen, was lecker schmeckt und ein wohliges Gefühl erzeugt. Wohlbehagen ist etwas, wonach der Mensch von heute strebt. Entlastung im stressigen Alltag, Motivation für die täglichen Herausforderungen, Beseitigung der Lustlosigkeit und Lethargie. Leider ist es auch häufig so, dass Menschen keine Perspektiven mehr in ihrem Leben sehen. Diese Ausweglosigkeit führt schnell zur Resignation. Schnelle Hilfe versprechen die Kräutergemische, denn das richtige Gemisch wirkt belebend und stärkend.

Zwar kann kein Händler versprechen, dass schwerwiegende Probleme, wie Depressionen, Antriebslosigkeit, Angstzustände usw. durch die Kräutermischungen geheilt werden können. Allerdings tragen die Entspannungsmomente zu einem allgemein besseren Lebensgefühl und zu mehr Stabilität bei. Andererseits helfen die Kräutermixturen aber auch, dass man zur Ruhe kommt, nicht grübelt und sanft in den Schlaf hinübergleitet. Wenn möglich auch noch ohne Angstzustände und Panikattacken. Hier z.B. ein Erfahrungsbericht eines Konsumenten zu der Räuchermischung Galaxy, um den Zustand zu beschreiben. Erfahrungsbericht Räuchermischung Galaxy.

Allerdings warnen die Händler allgemein von einer zu starken Dosierung der Räuchermischung, weil es sonst zu einem Rauschzustand kommen kann, dessen gesundheitliche Wirkung noch nicht einwandfrei nachgewiesen ist. Überhaupt sind die Inhaltsstoffe, egal ob Kräuter oder Chemikalien, nicht auf eine mögliche Gesundheitsgefährdung getestet. Das heißt, jeder benutzt die Räuchermischungen auf eigenes Risiko. Der Händler steht nicht dafür gerade, wenn die Gemische nicht nach Anleitung verwendet werden. Hier ist jeder für seine eigene Gesundheit verantwortlich und muss selbst entscheiden, was gut für ihn ist und was nicht.

Bis heute sind Kräutermischungen legal erhältlich, das heißt noch nicht per Gesetz verboten worden. Lediglich einzelne ausgewählte Räuchermischungen wurden aufgrund ihrer Inhaltsstoffe aus dem Verkehr gezogen. Als Hinweis muss man vielleicht noch hinzufügen, dass bei einer Routinekontrolle, wie sie oft auf den Straßen von der Polizei durchgeführt wird, auch cannabinoide Stoffe in Räuchermischungen nachgewiesen werden können. Das ist synthetisch hergestelltes Cannabis.

Bei häufigem und starkem Konsum von Kräutermischungen, z. B. in einer Bong, sollte auch auf die Fahrtüchtigkeit geachtet werden. Man sollte sich dann nicht unbedingt hinter das Steuer eines Fahrzeugs setzen, wenn man einigermaßen ein Verantwortungsgefühl besitzt. Das kann natürlich bei der Nutzung als Raumduft oder Badesalz nicht passieren. Hier kann man völlig ungestört relaxen und genießen.

(Redaktion)


 

 

Kräutergemische
Menschen Räuchermischungen
Mensch
Raumbeduftung
Händler
Gemische

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kräutergemische" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: