Weitere Artikel
Geothermie

Der Geothermiekongress 2010 war ein voller Erfolg

Der Geothermiekongress (DGK) gilt im deutschsprachigen Raum zu Recht als die wichtigste Konferenz rund um die Nutzung der Erdwärme. Teilnehmer des Kongresses am 17. und 18. November in Karlsruhe sprachen von einem „Gipfeltreffen der Branche“.

Über 530 Teilnehmer besuchten den dreitägigen Kongress in Karlsruhe, 52 Aussteller präsentierten auf der begleitenden Messe geoENERGIA ihre Produkte und Dienstleistungen. In zwölf 12 Foren und sieben Workshops wurden  insgesamt 127 Fachvorträge gehalten und diskutiert. Das Spektrum deckte alle Bereiche der tiefen und oberflächennahen Geothermie in  Forschung und Anwendung ab.

Auf der Eröffnung erklärte Hartmut Gaßner, Präsident des GtV - BV:
„Das Zwischentief der Geothermie ist überwunden, wir sehen viele
internationale Interessenten für Tiefe Geothermievorhaben in
Deutschland. Auch die Oberflächennahe Geothermie geht in Neubau und Bestand ihren erfolgreichen Weg weiter!“ Als Ausblick auf die
wichtigsten Aktivitäten des Verbandes in 2011 nannte er die Forderung  an die Politik, eine haushaltsunabhängigen Förderung der oberflächennahen Geothermie (z.B. Wärmeprämie) einzuführen und kündigte Aktivitäten des GtV-BV an, ungerechtfertigte
Genehmigungsauflagen beim Bau oberflächennaher Anlagen zurückzuweisen und gleichzeitig das Qualitätsmanagement zu intensivieren. Für den Sektor der Tiefen Geothermie wird der Vorrang der erneuerbaren Energien trotz Systemkonflikt mit fossiler oder nuklearer Stromerzeugung weiter verteidigt und alle Kraft investiert, um eine Positionierung zur EEG-Novelle und Verbesserung der Rahmenbedingungen für tiefe Geothermie politisch zu erreichen. Als wesentlichen Schwerpunkt in der Öffentlichkeitsarbeit nannte er die Aktivitäten des Verbandes und der Branche zukünftig Beteiligungsverfahren bei der Planung und beim Bau geothermischer Großanlagen durchzuführen. Solche regionalen Begleitforen sollen zunächst modellhaft entwickelt und umgesetzt und später auf alle Vorhaben ausgeweitet werden.

Schwerpunkte setzte der Geothermiekongress in 2010 insbesondere im Bereich der lokalen Energieversorgung. Kommunale Geothermiekraftwerke sichern eine nachhaltige, preisstabile Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien zum Vorteil der Bürger. Die Maßnahmen der Qualitätssicherung und die Kommunikation der Vorteile an die Öffentlichkeit wurden intensiv beleuchtet. Mit dem Partnerland Türkei stellte der DGK ein Land vor, das über hervorragende geologische Voraussetzungen und ein sehr großes Potenzial für die Nutzung der Geothermie verfügt.

Ein Teil der Vorträge des DGK ist auf einer CD-Rom erschienen, diese kann über den Bundesverband online bestellt werden. Die Vorträge werden als pdf zum Herunterladen den Teilnehmern zur Verfügung gestellt, die Veröffentlichung ist für Mitte Dezember geplant.

(GtV)


 


 

Geothermie
Aktivitäten
Teilnehmer
Vorträge
ErfolgGeothermiekongress DGK
Energieversorgung
Energien
Kongress
Vorteil

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geothermie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: