Weitere Artikel
Außenwirtschaft

Südwest-Exporte springen auf Rekordwert

Firmen aus Baden-Württemberg verkauften im vergangenen Jahr Güter im Wert von fast 154 Milliarden Euro ins Ausland - soviel wie noch nie. Zwei Drittel aller Exporte gingen ins europäische Ausland. Immer wichtiger wird China als Absatzmarkt.

Noch nie haben Exporte soviel Geld in die Kassen von Südwest-Unternehmen gebracht wie 2010. Firmen aus Baden-Württemberg verkauften im vergangenen Jahr Güter im Wert von fast 154 Milliarden Euro ins Ausland, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Das seien 24,8 Prozent mehr gewesen als 2009. Damit wurde erstmals die Schwelle von 150 Milliarden Euro übertroffen. Der Absatzeinbruch im Krisenjahr 2009 um 17,4 Prozent konnte damit mehr als wettgemacht werden.

Die Exportschlager kamen aus der Autobranche: Die Ausfuhren an Fahrzeugen und Fahrzeugteilen stiegen den Angaben zufolge um 42,4 Prozent. Insgesamt kamen 22,5 Prozent aller Südwest-Exporte aus der Branche. Auf Rang zwei lagen Maschinen und Maschinenteile mit 20,8 Prozent aller Exporte aus Baden-Württemberg - diese Branche legte bei den Ausfuhren allerdings mit 13,5 Prozent unterdurchschnittlich zu.

Zwei Drittel aller Exporte wurden den Angaben zufolge ins europäische Ausland verkauft. Immer wichtiger wird China als Absatzmarkt - der Wert der dorthin verkauften Waren schnellte um 70 Prozent auf elf Milliarden Euro nach oben. Wichtigstes Exportland waren die USA (2010: 13,6 Milliarden Euro), die die Spitzenposition von Frankreich (12,6 Milliarden Euro) übernahm.

(dpa/lsw)


 


 

Exporte
Baden-Württemberg
Branche
Maschinen
Wert
Ausland
Ausfuhren
Angaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Exporte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: