Sie sind hier: Startseite Nordbaden Aktuell Messen
Weitere Artikel
Mittelpunkt der Geothermie-Welt

Messe Karlsruhe wird zum Mittelpunkt der Geothermie-Welt

Am 17. November werden sowohl der Geothermiekongress 2010 als auch die geoENERGIA 2010, die Fachmesse für tiefe und oberflächennahe Geothermie, ihre Pforten in der badischen Stadt öffnen.

Karlsruhe ist in Sachen der Geothermie exzellent aufgestellt und somit der ideale Standort für den Kongress. Nicht nur, dass allein die Lage im Oberrheingraben mehr als interessant für die Nutzung der Geothermie ist, sondern mit dem KIT-Zentrum Energie ist hier auch eine der europaweit führenden Einrichtungen in der Geothermie-Forschung beheimatet, die auch das Landesforschungszentrum für Geothermie umfasst. Allein 13 Institute sind am KIT in die Geothermie-Forschung involviert. Auch die TechnologieRegion Karlsruhe profiliert sich als Vorreiter in der Nutzung der Geothermie: So wurde in Bruchsal kurz vor Weihnachten 2009 das erste Geothermie-Kraftwerk in Baden-Württemberg in Betrieb genommen.

Der Geothermiekongress (DGK) vom 17. bis 19. November wird vom GtV-Bundesverband Geothermie veranstaltet und gilt als eine der wichtigsten Konferenzen rund um diese Energieform. Schirmherr des DGK ist in diesem Jahr Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen. Im vergangenen Jahr haben etwa 600 Wissenschaftler und Vertreter aus Unternehmen, Behörden, Kommunen und Energieversorgungsunternehmen über die Zukunft der Geothermie-Nutzung diskutiert. Auch in diesem Jahr erwartet der GtV-BV wieder eine rege Teilnahme aus der Branche. Neben Fachforen und Workshops zu allen relevanten Themen der tiefen und oberflächennahen Geothermie stehen ein Gesellschaftsabend mit der Verleihung mehrerer Wissenschaftspreise sowie Exkursionen zu Geothermieprojekten in der Region auf dem Programm.

Partnerland des DGK 2010 ist die Türkei. Die entsprechenden Workshops werden in Kooperation mit dem Türkischen Geothermie-Verband TGA organisiert. Das Land verfügt über hervorragende geologische Voraussetzungen und ein sehr großes Potenzial für die Nutzung der Geothermie. Zugleich wächst der Energieverbrauch in der Türkei rasant, und die Geothermie spielt im Energiekonzept der Türkei eine große Rolle. Laut einer Studie der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer aus dem Jahr 2009 gehört die Türkei zu den fünf Ländern mit dem höchsten Geothermie-Potenzial weltweit, nutzt bislang aber nur 5% dieses Potenzials. Die türkische Regierung gehe von Investitionen in die Nutzung geothermischer Energie von 1 Mrd. US-$ bis zum Jahr 2013 aus.

Als besonderes Angebot für Nachwuchs-Wissenschaftler organisiert der GtV-BV die so genannte Science Bar, auf der Abschluss- und Doktorarbeiten in einer Poster-Ausstellung in lockerer Atmosphäre vorgestellt werden können. Für die Arbeiten wird ein Nachwuchs-Förderpreis ausgelobt.


Der Geothermiekongress 2010 findet vom 17. bis 19. November in Karlsruhe statt, begleitet von der Messe geoENERGIA 2010.

(GtV / Redaktion)


 


 

Dr. Norbert Röttgen
KIT
Geothermiekongress
Geothermie
November
DGK

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Norbert Röttgen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: