Sie sind hier: Startseite Nordbaden Lifestyle Sport
Weitere Artikel
Grosse Woche

Drei ehemalige Sieger in der Goldenen Peitsche am Start?

Overdose, War Artist und Amico Fritz: Die Gewinner der bestwetten.de Goldene Peitsche der vergangenen drei Jahre könnten in der 141. Auflage der wichtigsten deutschen Sprintprüfung am Sonntag, 28. August 2011, aufeinander treffen.

Das wäre einmalig in der Geschichte des Gruppe II-Rennens über 1.200m, das es seit 1867 gibt. Das mit 70.000 Euro dotierte Rennen gehört zu den absoluten Highlights der Grossen Woche auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden vom 27. August bis 4. September. Mit einer echt goldenen Peitsche, auf der alle Sieger eingraviert sind, führt es den wohl begehrtesten Ehrenpreis in Deutschland.

Der ungarische Nationalheld Overdose gewann 2008 als damals ungeschlagenes Pferd und erlitt zwei Jahre später in Iffezheim nach langer Verletzungspause seine erste Niederlage im 14. Rennen. Zuletzt hat der inzwischen Sechsjährige mit einem vierten Platz beim weltberühmten Royal Ascot-Meeting aber bewiesen, dass er wieder fit ist. Das „Geschoss von Budapest“ blieb dabei knapp vor War Artist, dem Gewinner von 2009. Der weitgereiste achtjährige Wallach steht im Besitz von Rupert Plersch aus Illertissen (bei Ulm) und zählt noch immer zu den besten Sprintern Europas. War Artist wird vom ehemaligen Iffezheimer Besitzertrainer Markus Klug betreut. Der in Frankreich trainierte Amico Fritz gewann nach der Goldenen Peitsche 2010 in diesem Jahr die Silberne Peitsche in Köln. Er gehört Alexander Pereira, Intendant des Züricher Opernhauses.

Das Trio gehört zu den 21 Kandidaten für die bestwetten.de Goldene Peitsche, eines der fünf Gruppe- und zwei Listen-Rennen der Grossen Woche, für die am heutigen Dienstag Nennungsschluss war. 28 Nennungen sind für den Preis der Sparkassen Finanzgruppe (Gruppe III, 2.000m, 55.000 Euro) am Samstag, 27. August, eingegangen - darunter auch Elle Shadow und Durban Thunder, die beide schon Gruppe-Prüfungen in Iffezheim gewonnen haben.

Für das Zukunfts-Rennen (Gr.III, 1.400m, 55.000 Euro) am Dienstag, 30. August, wurden 26 zweijährige Pferde, darunter auch aus England und Tschechien, genannt. Im Darley Oettingen-Rennen (Gr.II, 1.600m, 70.000 Euro) am Donnerstag, 1. September, sind es 23 Kandidaten, u.a. das beste deutsche Meilenpferd Alianthus, der in diesem Jahr schon vier Gruppe-Rennen gewonnen hat. Großer Andrang herrscht in der neu ausgeschriebenen Mercedes Benz Diana Revanche (Gr.III, 2.200m, 55.000 Euro) für dreijährige und ältere Stuten am Samstag, 3. September.

Die beiden Listenrennen für Stuten, der Coolmore Stud Baden-Baden Cup (1.400m, 20.000 Euro) und der Berenberg Bank Cup (1.800m, 20.000 Euro) am Sonntag, 4. September erhielten 24 bzw. 29 Nennungen. Das sportliche Hauptereignis des Meetings, der Longines Grosser Preis von Baden, hatte bereits im Juni Nennungsschluss. Hier sind noch 48 Kandidaten im Rennen. Die endgültige Starterangabe aller Rennen erfolgt erst wenige Tage vor dem eigentlichen Rennen.

Der Nennungsschluss für das mit 100.000 Euro neu ausgeschrieben Baden Racing Superhandicap, einem Ausgleich I über 1.800m, wurde auf den 16. August verlängert. Bislang sind 17 Nennungen eingegangen, 30 sind aber für dieses Rennen erforderlich. „Es ist schade, dass diese tolle Handicap bisher vor allem im Ausland nicht die Resonanz erhalten hat, die wir uns erhofft haben“, sagte Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran. „In unseren Gesprächen mit vielen Trainern wurde betont, dass der Nennungsschluss zu früh sei. Darauf haben wir nun reagiert und sind gespannt, wie es Mitte August aussieht.“

(Baden Racing / Redaktion)


 


 

Overdose
Dr. Benedict Forndran
Rennbahn Iffezheim
Rennen
Goldene Peitsche
August
Nennungsschluss
September
GrosseDrei
Kandidaten
Nennungen
War Artist
Donnerstag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Overdose" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: