Sie sind hier: Startseite Nordbaden Lifestyle Sport
Weitere Artikel
Grosse Woche 2011

Großer Sport und große Gelder am Longines Grosser Preis von Baden

Vier Gruppe I-Sieger treten am Sonntag im Longines Grosser Preis von Baden an – darunter Derbysieger Waldpark und die Vorjahressiegerin Night Magic.

Der Grand Prix, ein Gruppe I über 2.400m, ist der Höhepunkt der Grosse Woche auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden. Zehn Rennen stehen am Sonntag der Programm. Der erste Start, das neue welle Auftaktrennen, ist bereits um 13 Uhr. Der Longines Grosser Preis von Baden wird um 16.50 Uhr gestartet und live bei sport1 im Fernsehen übertragen.

Das Rahmenprogramm des Schluss-Sonntags bietet zwei Listenrennen für Stuten – der Berenberg Bank Cup und der Coolmore Stud Baden-Baden-Cup – sowie fünf so genannte Gold-Handicaps mit einer deutlich höheren Dotierung als in diesen Ausgleichsrennen üblich. Im Preis des Badischen Tagblatts (4. Rennen) wird die „Wettchance des Jahres“ ausgespielt: 77.777 Euro werden als Gewinnausschüttung in der Viererwette garantiert. Darin enthalten ist ein Jackpot von 26.039 Euro. Die Garantiesumme der 2. Viererwette (10. Rennen) beträgt 20.000 Euro, die Super-Dreierwette (6. Rennen) wird mit 33.333 Euro garantiert.

Die Starter des Longines Grosser Preis von Baden (Gr.I, 2.400m, 250.000 Euro)

1 Joshua Tree – Für den Canadian International-Sieger hat der in Newmarket ausgesprochen erfolgreiche agierende Trainer Marco Botti den englischen Spitzenmann William Buick verpflichtet hat. Buick kennt die Rennbahn bestens, schließlich besuchte er hier Kindergarten und Grundschule. Mit einer Million Euro Preisgeld ist der vierjährige Hengst der Rekordverdiener im Feld.
2 Maria Royal – Die 4-jährige Stute aus dem Stall des Aga Khan-Trainers Alain de Royer-Dupre in Frankreich wird von Terry Hellier geritten. Die Stute gewann im Vorjahr ein Gruppe II-Rennen in Longchamp.
3 Night Magic – Die Vorjahressiegerin (Wolfgang Figge / Karoly Kerekes) ist bei drei Starts in Iffezheim noch ungeschlagen. Die Münchner Stute holte sich hier das BBAG Auktionsrennen (2008), den Grossen Preis von Baden (2010) und den Grossen Preis der Badischen Unternehmen (2011). Am Sonntag läuft sie vielleicht das letzte Rennen ihrer tollen Karriere.
4 Silvaner – Der Winterfavorit 2010 (Peter Schiergen / Filip Minarik) hat die hohen Erwartungen in diesem Jahr nicht ganz erfüllt, war aber immerhin zweimal in Gruppe-Rennen platziert, zuletzt Dritter im Gruppe I-Rheinland Pokal in Köln.
5 Waldpark – Den Auftritt des Derbysieger (Andreas Wöhler / Eduardo Pedroza) in Deauville kann getrost streichen, Waldpark verlor unterwegs ein Hufeisen. In Iffezheim gewann er das Derby-Trial beim Frühjahrs-Meeting. Zuletzt gewann Kamsim (2008) das Derby und den Grossen Preis von Baden.
6 Danedream - Der Stalljockey von Schiergen, Andrasch Starke, hat sich für Danedream entschieden, die Ende Juli in so großartiger Manier den Großen Preis von Berlin gegen Scalo gewann. Die Siegerin der Italian Oaks wird im Wettmarkt sicher eine ganz prominente Rolle spielen.

(Baden-Racing GmbH / Redaktion)


 


 

Marco Botti
William Buick
Buick
Alain de Royer-Dupre
Terry Hellier
Wolfgang Figge
Karoly Kerekes
Peter Schiergen
Filip Minarik
Andreas Wöhler
Eduardo Pedroza
Schiergen
Andrasch Starke
sport1
Longines
Grosser Preis
Rennen
Baden
Sonntag
Stute

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marco Botti" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: