Sie sind hier: Startseite Nordbaden Lifestyle Kunst & Kultur
Weitere Artikel
Auszeichnung

Ehemalige Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe ausgezeichnet

Spark – die klassische Band – zählt zu den Senkrechtstartern der internationalen Kammermusikszene. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das 2007 gegründete Ensemble vom exotischen Geheimtipp zu einem der vielversprechendsten Klassik-Acts der jungen Generation entwickelt.

Die Gründer der Gruppe, Andrea Ritter und Daniel Koschitzki sind aus dem weltbesten Blockflötenquartett, dem Amsterdam Loeki Stardust Quartet, hervorgegangen. Zuvor absolvierten sie ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Beide studierten in der Klasse von Prof. Karel van Steenhoven und Koschitzki zusätzlich Klavierkammermusik bei Prof. Michael Uhde und Prof. Markus Stange.

„In der Klasse von Prof. van Steenhoven fand ich die nötige Mischung aus Anleitung und Freiheit, um meinen Gestaltungswillen auszuleben…“, sagt Ritter heute über ihre Zeit an der Hochschule für Musik Karlsruhe. „Dort haben wir das Rüstzeug erhalten, um mutig unseren Weg gehen zu können“, so Daniel Koschitzki. Im Jahr 2007 gründeten sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe das Ensemble Spark. Hier greifen sie zu extremen Mitteln und extremen Flöten wie Paetzold-Bass, Modernem Alt oder Helder-Tenor. Zusammen mit dem Geiger Stefan Glaus, dem Violoncellisten Victor Plumettaz (bereits mit 18 Jahren begann er seine Ausbildung in der Violoncelloklasse von Prof. Martin Ostertag an der Hochschule für Musik Karlsruhe) und der Pianistin Jutta Rieping entwickeln sie die klassische Moderne weiter und brechen die Grenzen zwischen den Genres auf. Das Quintett verbindet den Feinsinn und die Präzision eines klassischen Kammermusikensembles mit der Energie und dem Biss einer Rockband und erschließt damit die Klassik einem völlig neuen Publikum. Die WELT nannte Spark „eine hochkarätige Band” und die Frankfurter Allgemeine Zeitung feierte den Spark-Sound als „Kammermusik auf höchstem Niveau und am Puls der Zeit“. Von der deutschen Bundesregierung wurde Spark für sein völlig neuartiges Kammermusikkonzept als „Kultur- und Kreativpilot Deutschland 2010/11“ ausgezeichnet.

Im September 2010 veröffentlichte die klassische Band ihr Debütalbum „Downtown Illusions“. Im Jahr 2011 wird Spark für eben dieses Album mit dem „ECHO Klassik” in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ ausgezeichnet. Denselben Preis erhielt im vergangenen Jahr das Fauré Quartett, ein weiteres Ensemble, das der Hochschule für Musik Karlsruhe entstammt.

„Solche Erfolge unterstreichen in beeindruckender Weise die hohe Qualität der praxisorientierten Ausbildung an unserer Hochschule“, so Prof. Hartmut Höll, Rektor der Hochschule für Musik Karlsruhe.

(Redaktion)


 


 

Andrea Ritter
Daniel Koschitzki
Prof. Karel van Steenhoven
Koschitzki
Prof. Michael Uhde
Prof. Markus Stange
Prof. Hartmut Höll
Hochschule für Musik Karlsruhe
Musik Karlsruhe
Prof
Kammermusik
Spark
Band
Ensemble

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Andrea Ritter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: