Sie sind hier: Startseite Nordbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Jahresrückblick

Hohe Verluste im Karlsruher Klinikum

Das Karlsruher Klinikum blickt auf das vergangene Jahr mit hohen Verlusten zurück. Etwa 8,5 Millionen Miese erwirtschaftete die Klinik. Außerdem soll der geplante Neubau mit Namen Klinikum 2015 rund 80 Millionen mehr kosten, als bisher geplant und angenommen. Es liegt in der Entscheidung des Gemeinderates, diese Kosten zu tragen.

Die Bilanz des Karlsruher Klinikums wurde auf der Pressekonferenz am vergangenen Dienstag als eindeutig aufgefasst: mehr Kosten und weniger Einnahmen. Doch auch die Klinikleitung gesteht sich einige Fehler ein. Während 2011 ein Plus von etwa 200.000 Euro verzeichnet wurde, bleibt für das Jahr 2012 ein Minus von 8,5 Millionen Euro. Schuld daran sind zum einen die schlechten Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen. Außerdem hat die Klinik beispielsweise nicht rechtzeitig auf schwankende Belegzahlen reagiert. Während Stationen und Personal voll im Einsatz waren, sei die Klinik zu einigen Zeitpunkten im Jahr nur zu 60 Prozent belegt gewesen. Diese habe die Leitung zu spät bemerkt.

Sparkurs fahren

Künftig will der Klinikleiter wachsamer agieren. Sollte es zur Unterbelegung kommen, müsse eine halbe Station vorübergehend geschlossen werden. Außerdem ist die Arbeit besser zu organisieren. Dabei sind Abläufe zu optimieren und auch das Finanzcontrolling der Klinik besitzt nach eigenen Angaben Verbesserungsbedarf. Der Bürgermeister rät der Klinik nun zu einem Sparkurs.

Außerdem soll der Bau der neuen Klinik deutlich teurer werden. Satt der bisher angenommen 155 Millionen Euro, beläuft sich die Planung mittlerweile auf 232 Millionen Euro. Preissteigerungen und Risikozuschlag sind in der ersten Kalkulation nicht berücksichtigt gewesen.

(Christian Weis)


 


 

Klinik
Außerdem
Klinikleiter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Klinik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: